• Home
  • Franz-Christian Schubert
Franz-Christian Schubert

Franz-Christian Schubert
University Hochschule Niederrhein, Campus Mönchengladbach · Social Work

About

27
Publications
25,654
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
42
Citations
Citations since 2017
16 Research Items
31 Citations
2017201820192020202120222023024681012
2017201820192020202120222023024681012
2017201820192020202120222023024681012
2017201820192020202120222023024681012
Introduction

Publications

Publications (27)
Chapter
b>The complete specialist knowledge for social work The Fachlexikon is the standard work for studies, science and practice of social work. The 9th edition includes around 1.500 keywords, the selection of which is based on the needs of social work. 664 authors provide information on the current state of developments and discourses in social work, s...
Preprint
Full-text available
Notion de ressources Le terme « ressource » est équivoque et son histoire suggère que c'est ainsi depuis longtemps. Le mot, qui est dérivé du latin, désignait à l'origine la restauration d'un état, la réédification, l'élévation de soi. En français, le mot ressource désigne des moyens et des possibilités utiles (pratiques), des capacités mentales e...
Article
Ressourcenorientierung ist in den Denk- und Handlungsansätzen der Sozialen Arbeit ein grundlegendes Element. Jedoch fehlt eine Ressourcentheorie, die konzeptionell den transdisziplinären Ansatz dieser Disziplin aufnimmt und gestaltet. Basale Fragen über das konzeptionelle Verständnis von Ressourcen und welche Bedeutung sie im sozialpolitischen oder...
Preprint
Full-text available
Im Fokus des Beitrags steht die Arbeit mit Ressourcen fördernden Methoden in Beratung, Coaching und Psychotherapie. Im Vorfeld werden Grundannahmen sowie Grundhaltungen eines ressourcenaktivierenden Settings vorgestellt. Im Praxisteil erfolgt eine Auswahl von Interventionen, die Ressourcen wie z. B. gesundheitliche Widerstandskraft, Schaffung von W...
Chapter
In Kap. 8 werden spezielle Beratungsformate dargestellt: Coaching, Supervision und Mediation. Für diese drei Formate werden jeweils Begriffsbestimmungen, Anwendungsbereiche, Anlässe, Ziele, Funktionen und Aufgaben, Kompetenzen und Haltungen der Berater erörtert. Bei Coaching und Supervision wird jeweils auf Einzel-, Gruppen- und Teamsettings eingeg...
Chapter
Full-text available
Kap. 6 thematisiert Forschungsergebnisse zur Wirksamkeit und Verfahren zur Evaluation von Beratung. Die Aussagen zu beiden Gebieten basieren vornehmlich auf Ergebnissen der Psychotherapieforschung und werden, unter Verweis auf die besonderen Gegebenheiten, behutsam auf Beratung übertragen. Im Besonderen werden Wirkfaktorenkonzepte und schulenübergr...
Chapter
Kap. 4 stellt konzeptionell fundierte Ansätze vor, die Grundlage für ein integratives Beratungshandeln bilden: Zum einen tiefenpsychologisch-psychodynamische, verhaltenstherapeutische, humanistische und systemische Ansätze; sie entstammen etablierten therapeutischen Schulen und Richtungen. Zum anderen kontextorientierte und ressourcenorientierte An...
Chapter
Beratung ist als Einladung zu verstehen, die Grenzen psychotherapeutischen Denkens zu überschreiten und mit den benachbarten psychosozialen Disziplinen und Berufen zu kooperieren, statt zu konkurrieren. Die Kompetenzen der Psychologie, ihre Erklärungsmodelle, ihre diagnostischen und interventiven Konzepte bilden für eine kontextorientierte Beratung...
Chapter
Kap. 2 entfaltet Beratung als einen interdisziplinär angelegten Ansatz, der verschiedene theoriefundierte Konzepte einbezieht. Zunächst erfolgt ein Überblick über den Gegenstand Beratung: Verständnis, Begrifflichkeit, fachliches Profil, allgemeine Aufgaben und Zielsetzungen. Näher ausgeführt werden die Interdisziplinarität von Beratung, die vor all...
Chapter
Kap. 7 befasst sich mit den Orten und Problembereichen von Beratung. Zur Bewältigung von Problemen, die aus Ereignissen und Anforderungen der alltäglichen und arbeitsweltlichen Lebensführung entstehen, braucht es Orte, die einen Rahmen für Beratung schaffen. Die wesentlichen Settings, die das Wie von Beratung ausmachen, werden erläutert und nach Ka...
Chapter
Kap. 9 erläutert, wie man Beratungskompetenzen erwirbt. Neben der Theorie und Methodik bestehen Beratungsweiterbildungen aus Übungen, Selbsterfahrung, Peer-Learning, Praxis und Supervision. Das Kapitel befasst sich mit formellem und halbformellem Lernen, einem Blick in die Geschichte sowie in andere europäische Länder, dem Europäischen Qualifikatio...
Chapter
Das Kapitel informiert über die Entwicklung von Beratung seit dem ausgehenden 19. Jahrhundert als Folge des gesellschaftlichen Wandels und der Industrialisierung und begründet anhand dessen a) den zunehmenden Bedarf an Beratung und b) die Ausbildung von Beratung als einen speziellen Bereich gesellschaftlicher Funktion in den Feldern der sozialen Fü...
Chapter
Kap. 5 befasst sich mit dem Beratungsprozess und seinen konstituierenden Merkmalen und fokussiert folgende Themen und Fragestellungen: Welche Erfahrungen und Prozesse wirken sich auf die Entscheidung aus, eine Beratung aufzusuchen, bzw. kristallisieren sich als Beratungsanlass heraus? Welche Komponenten (Personen, Inhalte, Kontexte, Beziehungsforme...
Chapter
Unter dem Fokus auf ein kontextorientiertes Verständnis von Beratung verfolgt das Kapitel relevante Ansätze zur Erfassung der Wechselwirkungen von Person und Umwelt. Die Beschaffenheit der Beziehung zwischen Person und Umwelt wird über einen phänomenologisch-anthropologischen Zugang erfasst, bevor die Bedeutung solcher Wechselwirkungen für das mens...
Book
Dieses Lehrbuch ist eine Einführung in die psychosoziale Beratung. Es vermittelt ein Verständnis von Beratung als einer Handlungsdisziplin, die sich nicht mehr als Subdisziplin verschiedener Fachgebiete versteht, sondern als ein eigenständiges, disziplinübergreifendes sowie wissenschaftlich fundiertes Denk- und Handlungskonzept. Dieses wird heute ü...
Preprint
Full-text available
Alltägliche Lebensführung erfolgt über komplexe Wechselwirkungsprozesse zwischen Individuum und seiner Umwelt. Von dieser Position ausgehend entfaltet der Beitrag zunächst ein systemisch-transaktionales Konzept von Lebensführung und Ressourcenorientierung. Es ermöglicht, die Bedingungen von Lebensführung unter Ressourcenperspektive zu erklären und...
Article
Full-text available
Summary Within the last two decades increasing working disabilities and premature annuities are observed, due to mental and psychosomatic disorders. This phenomenon is attributed to changes of social structures and globalized economization, being coupled with changing work structures. The second part presents an overview to effects of changed work...
Article
Full-text available
Der Themenschwerpunkt des vorliegenden Heftes bezieht sich auf ein Symposium, das die Autor*innen im Rahmen des DGVT-Kongresses im Frühjahr 2014 in Berlin durchgeführt haben. Das Ziel war und ist es, die Ressourcenperspektive in verschiedene Richtungen interdisziplinär zu erweitern und die Breite ihrer Einsatzmöglichkeiten in der Praxis zu demonstr...
Article
First the paper presents an explanation for psychogenous sleep disturbances, basing on coincidence of psychophysiological and biorhythmical sleep patterns with special cognitive and emotional variables. Related thereto a concept for prevention and psychotherapy of these sleep disturbances is elaborated. Both concepts content five structuring elemen...
Article
Polygraphically recorded sleep measures during a 2nd laboratory night were correlated with the sleepers' personality traits in 58 20–34 yr old students and middle-class professional people using the Freiburg Personality Inventory. Physiological parameters were computed for the total night, the 1st 3 hrs, and the remaining hours of sleep. First-orde...
Article
The results of the last 15 yr self report studies (N=20) dealing with personality specific sleep behavior and sleep disturbances are represented and discussed. They yield a homogeneous pattern. Reports of 'normal sleepers' are valid; sleep disturbed subjects tend to overestimate their disturbances. A recalculation of specific datas result in a 'cen...

Network

Cited By

Projects

Projects (3)
Project
Developing of a theoretical framework for the description of personal and enviromental resources (including social policy) and their meaning for the production of agency / capabilities. Within the framework, we also scrutinize social inequality and discrimination.