Dirk Revenstorf

Dirk Revenstorf
University of Tuebingen | EKU Tübingen · Department of Psychology

About

152
Publications
9,095
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
2,629
Citations

Publications

Publications (152)
Chapter
Wer kennt es nicht: Nach einem zermürbenden Streit versucht man krampfhaft herauszufinden, um was es eigentlich ging und warum alles gerade so grandios schiefgelaufen ist. Der Stein des Anstoßes war meist eine Kleinigkeit und die will einem beim besten Willen nicht mehr einfallen.
Chapter
Was tun, wenn die Liebe schwindet? Es geht nicht mehr miteinander, aber auch nicht ohne einander.
Chapter
Wenn sich zwei Menschen ineinander verlieben, dann sind sie in der Regel von einer umfassenden Begeisterung für den anderen erfüllt. Man ist voller Bewunderung für all die guten Eigenschaften des anderen und tief gerührt, diesen Menschen an seiner Seite zu haben. Oft werden am anderen keinerlei Schattenseiten wahrgenommen und selbst wenn Außenstehe...
Chapter
Soll ein Gespräch gewinnbringend verlaufen, so müssen beide Beteiligten zum Zug kommen. Gleichzeitiges Reden funktioniert erfahrungsgemäß schlecht – es geht nur nacheinander. Das aber erfordert, dass jeweils einer sich zurücknimmt und zuhört.
Chapter
Es ist ein weitverbreiteter Irrglaube, dass eine harmonische Ehe eine Beziehung ohne Konflikte sei. Dementsprechend wird ein Paar, das nie verschiedener Meinung ist, am ehesten als glücklich bezeichnet. Treten in der eigenen Partnerschaft Konflikte auf, beginnt man allzu leicht zu zweifeln, ob denn mit der Beziehung auch noch alles in Ordnung sei.
Chapter
In den letzten Kapiteln ging es um die Merkmale für ein „gutes Gespräch“ und darum, wie man auch bei heiklen Konfliktthemen konstruktiv bleiben kann. Ziel war es, einen Weg zu beschreiben, wie Sie zu gemeinsam getragenen Lösungen kommen können. Allerdings sind solche Vereinbarungen erst einmal nur Absprachen über künftiges Verhalten, also Absichtse...
Chapter
Vor dem theoretischen Hintergrund zu Liebe und Bindung, den wir im 2. Kapitel skizziert haben, möchten wir jetzt näher beschreiben, wie sich Partner in einer Zweierbeziehung gegenseitig in ihrem Verhalten beeinflussen und in welcher Weise sich dies auf die Zufriedenheit mit der Beziehung auswirkt.
Chapter
„Streiten verbindet“ ist ein unheilbringender Irrglaube. Ebenso ist „Streitkultur“ ein schreckliches Unwort. Streit ist destruktiv, zerstört gute Gefühle und darf daher nicht kultiviert, sondern sollte tunlichst minimiert werden. Denken Sie an das Beziehungskonto: Eine einzige verletzende Bemerkung tilgt zahlreiche Zeichen der Zuneigung.
Chapter
Das vorliegende Programm soll Paaren dabei helfen, ihre Beziehung zufriedenstellender zu gestalten. Es enthält Informationen, Anleitungen und Übungen.
Chapter
Auf den folgenden Seiten finden Sie die Beantwortung der Fragen sowie Beispiele für die Übungen in den einzelnen Kapiteln. Die Beispiele, die wir zu den Übungen wie „Verwöhnungstage“ oder „Konfliktgespräch“ anführen, sollen Ihnen einen Eindruck vermitteln, wie andere Paare diese Übungen für sich gestaltet haben.
Book
Eine glückliche Partnerschaft ist von zentraler Bedeutung für unser Wohlbefinden und wirkt sich unmittelbar positiv auf viele andere Lebensbereiche aus. Umgekehrt rauben uns Beziehungsprobleme in hohem Maße Energie und Lebenskraft. Es gibt kaum eine langjährige Beziehung ohne kritische Momente. In solchen schwierigen Phasen ist es entscheidend, nic...
Chapter
Kognitiv-verhaltenstherapeutische Paartherapie (KVPT) ist die international am intensivsten untersuchte Paartherapie. Die Wirksamkeit konnte in vielen Studien nachgewiesen werden, sodass KVPT als empirisch validiertes Therapieverfahren gelten kann. Die Wirksamkeit von KVPT ist zufriedenstellend belegt, sowohl bei primären Beziehungsstörungen als au...
Chapter
Die Hoffnung, in einer festen Partnerschaft Geborgenheit, Wertschätzung und Zärtlichkeit zu erleben ist universell, so dass ca. 85 % der über 18-jährigen mindestens einmal heiraten. In allen Umfragen zur Lebenszufriedenheit stehen Liebe, Partnerschaft und Familie mit 80 % als zentrale Faktoren des Wohlbefindens an erster Stelle. Gleichzeitig kann s...
Chapter
Zum Abschluss des Praxisteils werden noch die Behandlungsverläufe zweier Paare ausführlicher dargestellt. Einmal handelt es sich um eine von den Partnern als erfolgreich beurteilte Therapie, zum anderen um einen erfolglosen Therapieversuch.
Chapter
Übergeordnetes Ziel der kognitiv-verhaltenstherapeutischen Paartherapie ist die Unterbrechung des Zwangsprozesses und der Wiederaufbau einer positiven Reziprozität zwischen den Partnern. Die Therapie soll das Paar in die Lage versetzen, selbstständig Veränderungen in seinem Alltag einzuführen und diese zu stabilisieren (Hilfe zur Selbsthilfe). Das...
Chapter
In diesem Kapitel wird das Reziprozitätstraining in Form eines Therapiemanuals dargestellt. Die Gestaltung jeder einzelnen Sitzung wird detailliert geschildert, sodass sie der Therapeutin als Stundenvorbereitung dienen kann. Jede Sitzung ist nach folgenden Gesichtspunkten gegliedert: Ziele, Vorbereitung, Vorgehen, Hausaufgaben und mögliche Schwieri...
Chapter
Die Anfänge der kognitiv-verhaltenstherapeutischen Paartherapie (KVPT) lassen sich auf die späten 60iger Jahre datieren. Der Schwerpunkt des therapeutischen Vorgehens lag zunächst im Vertragsmanagement, wobei die theoretische Grundlage die Austauschtheorie bildete. In den folgenden Jahren wurde sowohl der Therapieansatz als auch die empirisch-theor...
Chapter
Die Bindungstheorie stellt einen geeigneten theoretischen Rahmen dar, um viele Einzelbefunde über Entstehung und Aufrechterhaltung einer engen intimen Beziehung zu einem integrativen, empirisch gestützten, kognitiv-behavioralen Modell zusammenzufassen. Zentrale Annahme ist, dass aufgrund früher Lernerfahrungen in Kindheit und Jugend ein persönliche...
Book
In diesem Therapie- und Beratungsprogramm gehen die Autoren vom aktuellen theoretischen und empirischen Stand der Ehe- und Paartherapie aus und schildern praxisnah und verständlich einen umfassenden Ansatz für die praktische Arbeit mit Paaren. Partnerschaftsprobleme nehmen in der therapeutischen Praxis immer mehr Raum ein. Sie wirken sich direkt au...
Chapter
Hypnose wurde seit alters her als ein Verfahren und als ein daraus resultierender Zustand veränderten Bewusstseins (Trance) beschrieben, in dem die Menschen (bisweilen auch Tiere) anders als gewöhnlich reagieren. Die Folklore schreibt diesem Zustand Willenlosigkeit, verbesserte kognitive Fähigkeiten (z. B. Erinnerungsvermögen), ungewöhnliche körper...
Chapter
Verhaltenstherapie kann als Grundlage weder auf eine einheitliche lerntheoretische Fundierung noch auf eine durchgehende Operationalisierbarkeit ihrer Konzepte zurückgreifen. Stattdessen wird ihre Wissenschaftlichkeit mit der empirischen Absicherung ihrer Effekte begründet. Tatsächlich hat auch eine Vielzahl anderer Therapieformen ein gewisses Maß...
Chapter
Ausgehend von dem theoretischen Hintergrund zu Liebe und Bindung, den wir im 2. Kapitel skizziert haben, möchten wir jetzt näher beschreiben, wie sich Partner in einer Zweierbeziehung gegenseitig in ihrem Verhalten beeinflussen und in welcher Weise sich dies auf die Zufriedenheit mit der Beziehung auswirkt.
Chapter
In den letzten Kapiteln ging es um die Merkmale für ein »gutes Gespräch« und darum, wie man auch bei heiklen Konfliktthemen konstruktiv bleiben kann. Ziel war es, einen Weg zu beschreiben, wie Sie zu gemeinsam getragenen Lösungen kommen können.
Chapter
Soll ein Gespräch gewinnbringend verlaufen, so müssen beide Beteiligten zum Zug kommen. Gleichzeitiges Reden funktioniert erfahrungsgemäß schlecht – es geht nur nacheinander. Das aber erfordert, dass jeweils einer sich zurücknimmt und zuhört.
Chapter
Das vorliegende Programm soll Paaren dabei helfen, ihre Beziehung zufriedenstellender zu gestalten. Es enthält Informationen, Anleitungen und Übungen.
Chapter
»Streiten verbindet« ist ein unheilbringender Irrglaube. Ebenso ist »Streitkultur« ein schreckliches Unwort. Streit ist destruktiv, zerstört gute Gefühle und darf daher nicht kultiviert, sondern sollte tunlichst minimiert werden.
Book
Eine glückliche Partnerschaft ist von zentraler Bedeutung für unser Wohlbefinden und wirkt sich unmittelbar positiv auf viele andere Lebensbereiche aus. Umgekehrt rauben uns Beziehungsprobleme in hohem Maße Energie und Lebenskraft. Es gibt kaum eine langjährige Beziehung ohne kritische Momente. In solchen schwierigen Phasen ist es entscheidend, nic...
Chapter
Wenn sich zwei Menschen ineinander verlieben, dann sind sie in der Regel von einer umfassenden Begeisterung für den anderen erfüllt. Man ist voller Bewunderung für all die guten Eigenschaften des anderen und tief gerührt, diesen Menschen an seiner Seite zu haben.
Chapter
Was tun, wenn die Liebe weniger wird? Es geht nicht mehr miteinander, aber auch nicht ohne einander.
Chapter
Es ist ein weitverbreiteter Irrglaube, dass eine harmonische Ehe eine Beziehung ohne Konflikte sei. Dementsprechend wird ein Paar, das nie verschiedener Meinung ist, am ehesten als glücklich bezeichnet. Treten in der eigenen Partnerschaft Konflikte auf, beginnt man allzu leicht zu zweifeln, ob denn mit der Beziehung auch noch alles in Ordnung sei.
Chapter
Auf den folgenden Seiten finden Sie die Beantwortung der Fragen sowie Beispiele für die Übungen in den einzelnen Kapiteln.
Chapter
Wer kennt es nicht: Nach einem zermürbenden Streit versucht man krampfhaft herauszufinden, um was es eigentlich ging und warum alles gerade so grandios schiefgelaufen ist. Der Stein des Anstoßes war meist eine Kleinigkeit und die will einem beim besten Willen nicht mehr einfallen.
Article
Full-text available
Zweck: Psychotherapieforschung beschäftigt sich in der Regel mit der Effektivität eines therapeutischen Verfahrens. Selten wurden Therapeutenvariablen untersucht. Zum Persönlichkeitsprofil von Therapeuten liegt noch keine Untersuchung vor. In einer Pilotstudie wurden die Persönlichkeitsprofile von 203 Anwendern von Hypnose und Hypnotherapie aus deu...
Chapter
Ausgehend von dem theoretischen Hintergrund zu Liebe und Bindung, den wir im 2. Kapitel skizziert haben, möchten wir jetzt näher beschreiben, wie sich Partner in einer Zweierbeziehung gegenseitig in ihrem Verhalten beeinflussen und in welcher Weise sich dies auf die Zufriedenheit mit der Beziehung auswirkt.
Chapter
Soll ein Gespräch gewinnbringend verlaufen, so müssen beide Beteiligten zum Zug kommen. Gleichzeitiges Reden funktioniert erfahrungsgemäß schlecht – es geht nur nacheinander. Das aber erfordert, dass jeweils einer sich zurücknimmt und zuhört.
Chapter
Wir haben bisher in diesem Buch drei Ziele verfolgt: 1. Die Zufriedenheit mit der Beziehung hängt davon ab, wie beide Partner miteinander umgehen. Wir haben am Gesetz der Reziprozität angeknüpft und Ihnen Wege aufgezeigt, wie Sie den Belohnungscharakter Ihrer Beziehung ausbauen können. Diesem Ziel dienen die Verwöhnungstage, gemeinsame Aussprachen...
Chapter
Auf den folgenden Seiten finden Sie die Beantwortung der Fragen sowie Beispiele für die Übungen in den einzelnen Kapiteln.
Chapter
Wer kennt es nicht: Nach einem zermürbenden Streit versucht man krampfhaft herauszufinden, um was es eigentlich ging und warum alles gerade so grandios schiefgelaufen ist. Der Stein des Anstoßes war meist eine Kleinigkeit und die will einem beim besten Willen nicht mehr einfallen.
Chapter
In den letzten Kapiteln ging es um die Merkmale für ein »gutes Gespräch« und darum, wie man auch bei heiklen Konfliktthemen konstruktiv bleiben kann. Ziel war es, einen Weg zu beschreiben, wie Sie zu gemeinsam getragenen Lösungen kommen können.
Chapter
Es ist ein weitverbreiteter Irrglaube, dass eine harmonische Ehe eine Beziehung ohne Konflikte sei. Dementsprechend wird ein Paar, das nie verschiedener Meinung ist, am ehesten als glücklich bezeichnet. Treten in der eigenen Partnerschaft Konflikte auf, beginnt man allzu leicht zu zweifeln, ob denn mit der Beziehung auch noch alles in Ordnung sei.
Chapter
Das vorliegende Programm soll Paaren dabei helfen, ihre Beziehung zufriedenstellender zu gestalten. Es enthält Informationen, Anleitungen und Übungen.
Chapter
Wenn sich zwei Menschen ineinander verlieben, dann sind sie in der Regel von einer umfassenden Begeisterung für den anderen erfüllt. Man ist voller Bewunderung für all die guten Eigenschaften des anderen und tief gerührt, diesen Menschen an seiner Seite zu haben.
Chapter
Was tun, wenn die Liebe stirbt? Es geht nicht mehr miteinander, aber auch nicht ohne einander.
Article
The informative article on treating tobacco dependence by Anil Batra includes an irritating comment about the efficacy of hypnosis. Batra writes: “The data on hypnosis and hypnotherapy are so inconsistent that their use cannot be recommended.” It seems to have completely escaped the attention of the author of the guideline and the author of the art...
Chapter
Hypnose beschreibt eine nach innen gerichtete Zustandsveränderung der Aufmerksamkeit, die sowohl somatische als auch psychosomatische Probleme beeinflusst und motorische Muster und kognitiv-affektive Schemata modifiziert. Sie orientiert sich im Wesentlichen mehr an der Problemlösung und Ressourcenaktivierung, als an der Diagnostik. Die Hypnotherapi...
Chapter
Ein traditionelles Problem der psychologischen Forschung, das schon von Windelband Anfang des 20. Jahrhunderts und später von Allport formuliert wurde, ist der Gegensatz zwischen objektivgesetzesmäßigem (»nomothetischem«) und subjektiv-individuellem (»ideografischem«) Verständnis des Erlebens. Beides scheint sich gegenseitig auszuschließen, denn Er...
Chapter
Full-text available
Hypnose wurde seit alters her als ein Verfahren und ein daraus resultierender Zustand veränderten Bewusstseins (Trance) beschrieben, in dem der Mensch (bisweilen auch Tiere) anders als gewöhnlich reagieren. Die Folklore schreibt diesem Zustand Willenlosigkeit, verbesserte kognitive Fähigkeiten (z. B. Erinnerungsvermögen), ungewöhnliche körperliche...
Chapter
Die Hypnotherapie, als komplexe Kommunikationsform, beschäftigt sich mit den vielschichtigen Ebenen menschlicher Informationsverarbeitung. Die dabei auftretenden Trancephänomene sind vom Alltagsbewusstsein abgekoppelt. Sie dienen kognitiver und physiologischer sowie psychosomatischer Veränderungen. Zur Erklärung von Trancephänomenen werden veränder...
Chapter
Full-text available
Die Themen dieses Kapitels begleiten die Hypnose seit ihren Anfängen und sind zudem gut dokumentiert. Da Hypnose am Anfang aller Psychotherapie stand, sind im Verlauf ihrer Geschichte — und gewissermaßen an ihr beispielhaft — diese relevanten Themen auch für alle nachfolgende Psychotherapie abgehandelt worden. Allerdings spielen sie dort keine so e...
Chapter
Es hat sich gezeigt, daß die Verhaltenstherapie nicht durch ein einheitliches theoretisches Prinzip zu begründen ist. Vielmehr müssen zahlreiche, unterschiedliche Mechanismen des Lernens bemüht werden, um Erwerb und Veränderung von Verhalten zu erklären. Raz-ran (1971) kommt auf mehr als ein halbes Dutzend Lernmechanismen, die er auf einzelnen evol...
Chapter
Ericksons Ansatz der Hypnotherapie zeichnet sich u. a. durch das Prinzip der Indirektheit aus. Erickson glaubte, dass Kommunikation nicht notwendigerweise logisch, konkret oder direkt sein muss, um eine Wirkung zu erzielen. Seine Anschauung deckt sich mit Ergebnissen der Sozialpsychologie: In dem Maß, in dem Psychotherapiepatienten oder Versuchspe...
Chapter
Geschichten und Metaphern sind Bestandteil menschlicher Kultur. Sie werden erzählt, um zu unterhalten und um direkte oder auch indirekte Mitteilungen zu machen. Durch Geschichten und Metaphern Einfluss auf menschliches Verhalten zu nehmen, hat eine lange Tradition, die womöglich so alt ist wie die sprachliche Kommunikation selbst. Die historischen...
Chapter
Kognitive Veränderungen können in verschiedenen Trancezuständen stattfinden. Manche dieser Veränderungen sind aktive Prozesse, wie bildliche Vorstellungen oder die Suche nach Erinnerungen, die mit einem bestimmten Thema in Zusammenhang stehen. Daneben gibt es rezeptive Prozesse, wie Anhören von Instruktionen oder Anschauen suggerierter Vorstellunge...
Book
Hypnose ist ein modernes Heilverfahren mit langer Tradition. Untersuchungen haben gezeigt, dass Hypnose bei nahezu allen psychischen und psychosomatischen Problemen von großem therapeutischem Nutzen ist. Anders als vielfach vermutet, ist Hypnotherapie eine Methode, die sehr viel mehr ist als Raucherentwöhnung oder Therapie des Übergewichts. "Hypnos...
Article
Hypnose als neurobiologisch nachweisbar veranderter Bewusstseinszustand wird in der Behandlung korperlicher Symptome, speziell somatoformer und psychosomatischer Storungen genutzt, um einen verbesserten Zugang zur korperlichen Ebene zu erreichen. Die empirisch belegte Wirksamkeit in diesem Bereich beruht vermutlich unter anderem auf der erhohten ps...
Article
Full-text available
In einer Praxisevaluation (klinische Studie vom Typ IV) wurden der Erfolg von Körperpsychotherapie (KT) und Hypnotherapie (HT) an 161 (KT) und 49 (HT) Patienten niedergelassener Theapeuten anhand von Symptombelastung (SCL 90), Lebenszufriedenheit und interpersonellen Problem verglichen. Beide Behandlungsformen erzielten signifikante Verbesserungen...
Chapter
Was tun, wenn die Liebe stirbt? Es geht nicht mehr miteinander, aber auch nicht ohne einander.
Chapter
Soll ein Gespräch gewinnbringend verlaufen, so müssen beide Beteiligten zum Zug kommen. Gleichzeitiges Reden funktioniert erfahrungsgemäß schlecht — es geht nur nacheinander. Das aber erfordert, dass jeweils einer sich zurücknimmt und zuhört.
Chapter
Es ist ein weitverbreiteter Irrglaube, dass eine harmonische Ehe eine Beziehung ohne Konflikte sei. Dementsprechend wird ein Paar, das nie verschiedener Meinung ist, am ehesten als glücklich bezeichnet. Treten in der eigenen Partnerschaft Konflikte auf, beginnt man leicht zu zweifeln, ob denn mit der Beziehung auch noch alles in Ordnung sei.
Chapter
Wenn sich zwei Menschen ineinander verlieben, dann sind sie in der Regel von einer umfassenden Begeisterung für den anderen erfüllt. Man ist voller Bewunderung für all die guten Eigenschaft en des anderen und tief gerührt, diesen Menschen an seiner Seite zu haben.
Chapter
In den letzten Kapiteln ging es um die Merkmale für ein »gutes Gespräch« und darum, wie man auch bei heiklen Konfliktthemen konstruktiv bleiben kann. Ziel war es, einen Weg zu beschreiben, wie Sie zu gemeinsam getragenen Lösungen kommen können
Chapter
Ausgehend von dem theoretischen Hintergrund zu Liebe und Bindung, den wir im 1. Kapitel skizziert haben, möchten wir jetzt näher beschreiben, wie sich Partner in einer Zweierbeziehung gegenseitig in ihrem Verhalten beeinflussen und in welcher Weise sich dies auf die Zufriedenheit mit der Beziehung auswirkt.
Chapter
»Streiten verbindet« ist ein unheilbringender Irrglaube. Ebenso ist »Streitkultur « ein schreckliches Unwort. Streit ist destruktiv, zerstört gute Gefühle und darf daher nicht kultiviert, sondern sollte tunlichst minimiert werden.
Chapter
Wer kennt es nicht: Nach einem zermürbenden Streit versucht man krampfh aft herauszufinden, um was es eigentlich ging und warum alles gerade so schiefgelaufen ist. Der Stein des Anstoßes war meist eine Kleinigkeit und die will einem beim besten Willen nicht mehr einfallen.
Book
Keine Angst vor Krisen! Schritt für Schritt Beziehungsprobleme lösen Eine glückliche Partnerschaft ist von zentraler Bedeutung für unser Wohlbefinden und wirkt sich unmittelbar positiv auf viele andere Lebensbereiche aus. Umgekehrt rauben uns Beziehungsprobleme in hohem Maße Energie und Lebenskraft. Es gibt kaum eine langjährige Beziehung ohne Kr...
Article
Full-text available
Results from a multi-center evaluation study of body-psychotherapies are reported. The design is naturalistic and evaluates the effectiveness of routine applications of body-psychotherapy in outpatient settings. 3 German and 5 Swiss member institutes of the European Association for Body Psychotherapy (EABP: 38 members) participated, the Swiss insti...
Article
The present study examined the effectiveness of a hypnotherapeutic treatment program for patients suffering from recurrent orofacial herpes infections. Twenty-one patients were randomly allocated to either an experimental group (n=10) or a control condition (n=11). During five weekly individual therapy sessions the participants received symptom-ori...
Article
Hypnose ist nicht nur ein archaisches Heilungsritual, sondern wie hirnphysiologische Experimente zeigen, ein besonderer Bewusstseinszustand mit spezifischen Verarbeitungsmechanismen, die Veränderungen auf körperlicher und psychischer Ebene begünstigen. Die klinische Wirksamkeit der Hypnotherapie ist vielfach und gut belegt. Dennoch gibt es eine Sch...
Article
The present study examined the effectiveness of a hypnotherapeutic treatment program for patients suffering from recurrent orofacial herpes infections. Twenty-one patients were randomly allocated to either an experimental group (n=10) or a control condition (n=11). During five weekly individual therapy sessions the participants received symptom-ori...
Article
Hypnose als älteste medizinische und psychologische Heilmethode ist traditionell im Bereich der Schmerzbehandlung angesiedelt. Es liegen aber auch seit mehreren Jahrzehnten zahlreiche empirische Wirksamkeitsuntersuchungen zu dieser Indikation der Hypnotherapie vor. Hier wurden 20 gut kontrollierte klinische Studien zur Behandlung akuter und chronis...
Article
Bei der atopischen Dermatitis handelt es sich um eine Hauterkrankung, deren Häufigkeit in den letzten 30 Jahren stark zugenommen hat. In vorliegender Untersuchung wurden in einem randomisierten Kontrollgruppendesign 33 Patienten mit atopischer Dermatitis entweder mit Hypnotherapie behandelt oder einer Kontrollgruppe zugewiesen. Nach 12 einstündigen...
Technical Report
AMMANN, C., REVENSTORF, D., Praxisevaluation von Hypnotherapy bei ambulanten Behandlungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Psychotherapie, 6, 2001. The evaluation of hypnosis in psychotherapy and its effectivity in outpatient treatment in Germany, Austria, and Switzerland. German Journal for Psychotherapy. http://www.meg-tuebingen.de/1-...
Chapter
Traditionell bestand das Ziel der Hypnose in der Beeinflussung einer Person, die durch die Tranceinduktion hierfür besonders empfänglich geworden war. Zur Erklärung dieses Phänomens wurden ganz unterschiedliche Hypothesen herangezogen. Mesmer hielt diesen Prozess seiner Natur nach für magnetisch, Abbé Faría für eine Manifestation der Macht des Hypn...
Chapter
Methoden zur Einleitung von Trance bzw. Hypnose in früheren Kulturen lassen sich häufig nur indirekt aus kultischen und rituellen Abläufen erschließen (ekstatische Tänze, monotone Reize, meditative Versenkung, exorzistische Praktiken u. a.). Es besteht jedoch kein Zweifel, dass es sich hier um eines der ältesten „psychotherapeutischen“ Verfahren in...
Chapter
Die meisten Verfahren der heutigen Psychotherapie gründen in der Hypnose oder haben in der einen oder anderen Form mit ihr in Berührung gestanden. Das ist vielleicht auch ein Grund, warum sich Hypnose mit fast allen dieser Verfahren gut verbinden lässt (Revenstorf 1998b). Wann immer Trance in der Psychotherapie ein Rolle spielt, wann immer Suggesti...
Book
Hypnose – Körper und Seele verbinden! In den letzten Jahrzehnten hat die Hypnotherapie große Verbreitung gefunden. Untersuchungen aus der klinischen Hypnoseforschung haben gezeigt, dass Hypnose bei nahezu alle psychischen und psychosomatischen Problemen von großem therapeutischem Nutzen ist. Hier lernen Sie - die für den Praktiker wichtigen Basiste...
Article
Die sich andernden sozialen Randbedingungen der Ehebeziehung machen eine neue Sichtweise der Liebe als Grundlage einer dauerhaften Paarbeziehung notig. Dazu werden die gegenwartigen Hypothesen der romantischen Beziehung diskutiert. Sowohl strukturelle wie entwicklungspsychologische Gesichtspunkte fuhren zu einem Modell der Paartherapie, das an eine...
Article
Posted 06/02/2000. This reprinted article originally appeared in (Journal of Consulting and Clinical Psychology, 1984, Vol 52[4], 497–594). (The following abstract of the original article appeared in record 1984-32021-001.) Reanalyzed the data from the following studies evaluating the effectiveness of behavioral marital therapy to see what proporti...
Article
Posted 06/02/2000. This reprinted article originally appeared in (Journal of Consulting and Clinical Psychology, 1984, Vol 52[4], 497–594). (The following abstract of the original article appeared in record 1984-32021-001.) Reanalyzed the data from the following studies evaluating the effectiveness of behavioral marital therapy to see what proporti...
Book
Full-text available
Spätestens zur Jahrausendwende kommt es zum Übergang von der rein kognitiven Verhaltenstherapie zu einer affektiv-kognitiven Verhaltenstherapie, in der die Emotionen und die Emlotionsregulation im Zentrum stehen.
Book
Heute haben wir eine große Vielfalt paartherapeutischer Ansätze, die kreative Varianaten therapeutischen Vorgehens darstellen.
Chapter
Schafft neue Sichtweisen, indem sie einen Sachverhalt mit Begriffen eines anderen ausdrückt. Therapeutisch dient sie der indirekten → Kommunikation, um neue Haltungen /Verhaltensweisen zu suggerieren, ohne eine rationale Analyse zu evozieren. Man unterscheidet zwischen Topik, d. h. meist dem Problem des Adressaten, und Vehikel, dem Bild, das die as...
Article
Hypnosis as a traditional healing method, in its more recent development, has generated a multitude of techniques. These serve as practical tools which can be combined with other therapy techniques for the treatment of medical, psychosomatic and neurotic disorders. Based on 80 group studies (to date) the empirical evidence for the effectiveness of...
Chapter
Das verhaltenstherapeutische Vorgehen bei Beziehungsstörungen hat inzwischen eine fundierte empirische Basis erhalten. Gegenüber anderen therapeutischen Schulrichtungen liegen für die verhaltenstherapeutische Ehetherapie (VET) deutlich am meisten Therapiestudien vor. Alle einschlägigen Überblicksarbeiten kommen zu dem Schluß, daß die Wirksamkeit gu...
Chapter
Die erste Option für ein verhaltenstherapeutisches Partnerschaftstraining ist die gemeinsame Behandlung beider Partner. Diese Prämisse ergibt sich einmal aus den theoretischen Annahmen, die einem solchen Training zugrunde liegen, zum anderen weisen empirische Untersuchungen darauf hin, daß die Behandlung nur eines Partners weniger erfolgversprechen...
Chapter
In den letzten zwei Jahrzehnten ist der Lebensbereich Partnerschaft mit zunehmender Intensität erforscht worden — sowohl innerhalb der Entwicklungs- und Sozialpsychologie als auch innerhalb der Klinischen Psychologie. Dies resultierte in einer Fülle von neuen Einzelbefunden, deren Einbindung in ein theoretisches Modell allerdings noch nicht weit fo...

Network

Cited By

Projects

Project (1)
Project
Is there a Homo hypnoticus? Do people interested in hypnosis differ by their personality styles from those not interested in hypnosis?