• Home
  • Désirée Waterstradt
Désirée Waterstradt

Désirée Waterstradt
Pädagogische Hochschule Karlsruhe, Germany (University of Education) · Institute for Transdisciplinary Sciences

About

19
Publications
1,413
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
25
Citations
Introduction

Publications

Publications (19)
Presentation
Das Herzstück bürgerlicher Gesellschaften war von Anfang an das bürgerliche Familienideal. Seit Mitte des 20. Jahrhunderts wurde deutlich, wie sehr familiale Strukturen bereits seit den Anfängen auch in der Forschung ideologisch überhöht wurden. Die Wissenschaften spiegelten dabei stets selbst den Geschlechtshabitus ihrer Zeit wider. Dies scheint d...
Chapter
Nostalgische Wirklichkeitsillusionen verstellen bis heute den nüchternen Blick auf (Unternehmens-)Familienmodelle in westlichen Gesellschaften und Wissenschaften: Familie wird oft als ‚natürlich‘ gesehen, als unveränderlich, ewig und heilig. Grundlage sind mythisch-überhöhte Vorstellungen von der vorindustriellen Großfamilie, der Stammfamilie oder...
Chapter
Full-text available
Familienberatung, Kinderarztpraxen, Kitas, Pädagogik, Erziehung und auch Familien sollen heute kindzentriert sein. Kindzentrierung steht für das Ideal, Kinder mit ihren Rechten, Bedürfnissen und Wünschen ins Zentrum zu stellen, d.h. es geht um die Machtbalancen der Generationen in einem Beziehungsgeflecht wie Kita oder Familie. Wenn Erwachsene Kind...
Article
Obwohl sich die Wissenschaft seit ihren Anfängen mit Elternschaft befasst, gibt es bis heute noch keine Soziologie der Elternschaft und auch keine – mit den childhood studies – vergleichbare, disziplinübergreifende Elternschaftsforschung. Die hier vorgelegte Sammelbesprechung von Literatur zur Soziologie der Elternschaft zeigt gleichwohl, wie aktiv...
Chapter
Die Idee der Nation entwickelte sich in großräumig organisierten, komplexen Gesellschaften Europas als neue Ordnungsvorstellung. Zum einfach verständlichen, emotionalen Identitätsanker wurde das abstrakte Nationskonzept durch familienbezogene Schlüsselsymbole. Nationen wurden als Abstammungsgemeinschaften vorgestellt und durch familiale Grundbegrif...
Article
Das Konzept »Verantwortete Elternschaft« entwickelte sich mit dem Aufstieg des Prinzips Verantwortung im 20. Jahrhundert. Aufgrund seiner verdeckten Paradoxien löst es die heutigen Probleme rund um Sozialisation und Familie jedoch nicht, sondern verschärft sie, wie die Kriterien eines zeitgemäßen Verantwortungsbegriffs zeigen. Der unreflektierte An...
Presentation
Durch die konsequente Ausrichtung auf Kinder schauen Wissenschaft, Berufspraxis und Gesellschaft vor allem darauf, was Eltern besser machen sollten. Durch diese normative Kindzentrierung wurde die Entwicklung von Grundlagenwissen über Elternschaft unverse-hens zum blinden Fleck. Erzieherinnen und Erzieher brauchen jedoch nicht nur Fachwissen über K...
Article
Für Kitas sind Eltern eine zunehmend wichtige Gruppe. Dies zeigt die wachsende Beschäftigung mit Eltern in den Einrichtungen, Lehrplänen und Büchern – oft „Elternarbeit“ genannt. Doch eigentlich geht es um einen Teil des Kita-Managements, nämlich das Management der Beziehung und der Kommunikation mit Eltern, also Parent Relations.
Chapter
Zentrierung von Familie, Eltern und professionellen Institutionen rund ums Kind ist heute ein zentraler gesellschaftlicher Anspruch. Wie sich die elternzentrierten Sozial- und Verwandtschaftssysteme des Mittelalters so grundlegend verändern konnten, kann ein Blick auf zugrundeliegende, langfristige Machtdynamiken klären. Der Aufstieg des Kindes als...
Article
Closing the Gender Gap in Parenting-The (Dwindling) Difference Between Men and Women Parents: Ideal, Taboo, Stress Factor Equally shared parenting is an important ideal to many parents today. It developed in the late 20th century, but a brief look at social history tells us that its roots extend a long way back and are closely aligned with the Euro...
Conference Paper
To grant social stability and continuity in generation chains societies have to manage not only environmental but also social risks. Therefore they develop social standards of care for the next generation (generativity), including the development of a generative habitus as well as the formation of generative institutions. According to social change...
Conference Paper
Childhood and parenthood are social phenomena that cannot be understood separately but only in their complementary relatedness. Without parenthood there will be no childhood. And without childhood there is no parenthood. To conceptualize childhood and parenthood as a social construction is nothing new. Another way to conceptualize childhood and pa...
Conference Paper
Besides the high social interest in parents and parenting there can be conceived a surprising gap. Underlying concepts of parenthood seem to be clear and self-explanatory. Even dictionaries and handbooks of sociology, psychology and pedagogics don’t explain consistently their concepts of parenthood but refer to other terms like childhood, family, m...
Presentation
Seit einigen Jahren ist der Vorrat an Lob- und Schimpfklatsch über Elternschaft um eine griffige Kreation reicher: Der Schmähbegriff der Helikoptereltern hat sich in westlichen Ländern schnell verbreitet und erfreut sich wachsender Beliebtheit. Als populäre Pseudo-Diagnose dient er nicht nur zur Schmähung von Eltern durch Dritte, sondern auch zur S...
Article
Up to now research and professional practice do not have any consistent theoretical concept of parenthood. Therefore they can only fall back on unquestioned ideas which they try to systemize and amend with theoretical fragments. Instead of improving a theoretical perspective they unwillingly fuel the normative discourse on parenthood. This paper no...
Book
Full-text available
Was ist Elternschaft? Die Begriffskonzepte ‚Eltern‘ und ‚Elternschaft‘ erscheinen klar und selbsterklärend. Doch dies verdeckt ihre sozialhistorische Prägung und normative Aufladung, wie die interdisziplinäre Untersuchung von Begriffen, Wissensgrundlagen und nationaler Rahmung zeigt. Der sozialhistorische Wandel von Elternschaft lässt sich am Beis...
Article
Durch die konsequente Ausrichtung auf Kinder schauen Wissenschaft, Berufspraxis und Gesellschaft vor allem darauf, was Eltern besser machen sollten. Durch diese normative Kindzentrierung wurde die Entwicklung von Grundlagenwissen über Elternschaft unverse-hens zum blinden Fleck. Fachkräfte im Pflegekinder- und Kindesschutzbereich brauchen nicht nur...