Daniela Schrack

Daniela Schrack
Johannes Kepler University Linz | JKU · Institut for Environmental Management in Companies and Regions

Doctor of Business Administration

About

27
Publications
3,967
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
63
Citations
Citations since 2017
8 Research Items
55 Citations
201720182019202020212022202305101520
201720182019202020212022202305101520
201720182019202020212022202305101520
201720182019202020212022202305101520
Introduction
Dr. Daniela Schrack is a postdoctoral research associate at the Johannes Kepler University Linz (Austria) and lecturer at the ESCP Business School (Paris) and the Austrian Marketing University of Applied Sciences. Her research deals with the management accounting and reporting perspective of sustainability and focuses on management control and sustainability reporting, material flow cost accounting and measuring corporate and regional resource efficiency. Daniela Schrack is Junior Editor of the Journal Sustainability Management Forum and frequently works as a reviewer for diverse sustainability and accounting related journals.

Publications

Publications (27)
Technical Report
This report (only available in German) is part of the final report of the Austrian UniNEtZ-project. This option tackles the question of how to better implement Targets 12.4 and 12.5 of the UN's SDG 12 in the Austrian context and provides insights and steps to take to achieve this goal.
Technical Report
Full-text available
As a conceptual extension of the established life cycle approach, the objectives of the CE are aimed at keeping products, components and materials in cycles of usage that are stable, closed and as permanent as possible. In this way their quality is maintained or even improved. Therefore, the CE does not represent a “recycling economy” in the narrow...
Technical Report
Full-text available
Download full text here: https://www.qualityaustria.com/news/circular-economy-erfolgreich-umsetzen/ Die Circular Economy spielt eine Schlüsselrolle bei der Erreichung der Klimaziele, da ein Großteil der Treibhausgasemissionen auf die Gewinnung und Aufarbeitung von Primärrohstoffen zurückzuführen ist. Dabei bietet sie eine Vielzahl von Innovations...
Article
While there is extensive knowledge on management control systems (MCS) and a large body of literature focusing on sustainability reporting (SR), studies investigating the interplay of SR and MCS are still at an early stage, although a broad consensus exists that for a good progress towards corporate sustainability interlinking of reporting and cont...
Article
Full-text available
This article aims at resolving controversies on the role of material flow cost accounting in traditional cost accounting. To this end, we elaborate its complementary use in cost accounting, cost management, and other management areas and thereby highlight its interdisciplinary and attention focusing character.
Chapter
Die wesentlichen Kritikpunkte an der standortbezogenen Materialflusskostenrechnung sind die begrenzte Anwendbarkeit in der Reduktionswirtschaft, die Verlagerung ökologischer Probleme durch die standortorientierte Betrachtung sowie die fehlende Berücksichtigung externer Effekte.
Chapter
Im letzten Kapitel wurde die Bedeutung der Kompatibilitätsstrategie für eine ökologisch nachhaltige Wirtschaftsweise erörtert, welche darauf abzielt, naturfremde, anthropogene Stoffströme derartig zu lenken, dass sie in der Technosphäre verbleiben, bzw. nur jene Stoffströme an die Ökosphäre abgegeben werden, die schadlos von der natürlichen Umwelt...
Chapter
Um einen Rahmen für die in Kapitel 5 dargestellte Materialflusskostenrechnung und die Weiterentwicklungsansätze zu schaffen, werden nachfolgend die Grundzüge des betrieblichen Umweltcontrollings beschrieben und eine Klassifizierung von Umweltcontrolling-Instrumenten vorgenommen (siehe Kapitel 4.1.3).
Conference Paper
Full-text available
Accounting for resource efficiency assesses economic and ecological performance in an integrative manner. It roots in industrial ecology as well as in environmental management and comprises approaches such as resource efficiency indicators, material flow-based cost accounting, material flow cost accounting, and eco-efficiency analysis. The paper ex...
Chapter
Seit dem Bericht des Club of Rome ‘Die Grenzen des Wachstums’ (Meadows et al. 1972, S. 1ff.), in dem die Grenzen des Wachstums und der gesamten weiteren menschlichen Entwicklung insbesondere in der Erschöpfung der Ressourcen, d. h. der Erschöpfung der Versorgungsfunktion der natürlichen Umwelt, beschrieben werden, fordern auch Wirtschaftswissenscha...
Chapter
Die nachfolgenden Kapitel bilden den Kern und konzeptiven Hauptteil der vorliegenden Arbeit. Im vorigen Abschnitt erfolgte bereits eine Einordnung der Materialflusskostenrechnung in das Umweltcontrolling und die Argumentation dafür, weshalb die Materialflusskostenrechnung als Ausgangsbasis für die Weiterentwicklung dienen soll. Im Kapitel 5.1 wird...
Chapter
Wie einleitend skizziert, wurde bereits vor Jahrzehnten erkannt, dass die natürliche Umwelt im Hinblick auf ihre Versorgungs-, Träger- und Regulierungsfunktion an ihre Grenzen stößt.
Book
Daniela Schrack stellt in ihrem Buch drei innovative Ansätze zur methodischen Weiterentwicklung der Materialflusskostenrechnung vor, mit dem Ziel neue Anwendungsfelder zu erschließen und die ökologische Aussagekraft des Instruments zu erhöhen. Die Autorin entwirft methodische Grundlagen für die Erweiterung der Materialflusskostenrechnung auf die Su...
Article
Full-text available
Ressourceneffizienz hat sich zu einer der bedeutendsten nachhaltigkeitsbezogenen Zielsetzungen in Wirtschaft und Gesellschaft entwickelt. Auf politischer Ebene wird dies deutlich durch die im Jahr 2008 durch die Europäi-sche Kommission ins Leben gerufene "Rohstoffinitiative". Um die Nutzung der natürlichen Ressourcen sowie ent-sprechende Effizienzf...
Chapter
Der Mensch als wirtschaftendes Subjekt steht in einer ständigen Wechselwirkung mit der natürlichen Umwelt. Die Produktion und Konsumtion von Gütern ist ohne die Beanspruchung der natürlichen Umwelt als Versorgungs-, Träger- und Regulierungsmedium nicht möglich. Während es natürlichen Ökosystemen von sich aus gelingt, ein Fließgleichgewicht zu halte...
Chapter
Major criticisms of traditional corporate reporting, including a focus on the past and a lack of integration of environmental and social information, have led to an integrated reporting initiative. While sustainability indica-tors are required in the annual reports in some countries, integrated report-ing, for example in South Africa, is a mandator...
Technical Report
Der effiziente und sparsame Umgang mit natürlichen Ressourcen wird als eine der Schlüs-selstrategien für eine nachhaltige Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft gesehen. Speziell auch aus Kosten- und Wettbewerbsgründen und im Hinblick auf die Verringerung der Importabhängigkeit von bestimmten Ressourcen kommt der Verbesserung der Ressour-cenef...
Conference Paper
This paper presents three approaches which integrate external costs or environmental impacts into Material Flow Cost Accounting (MFCA). It argues that the main criticism of MFCA is that the method only takes corporate internal costs into account, maintaining that this is sufficient for all companies that aim to improve internal efficiency from an e...
Conference Paper
Resource efficiency has become one of the main sustainability related topics both at the micro and macro level. In order to measure the resource use and the improvements resulting from resource efficiency initiatives, it is essential to provide solid indicators which go beyond the simple efficiency principle and include the concept of ecological co...
Conference Paper
Die Materialflusskostenrechnung ist ein Instrument des Umweltcontrollings mit dem Ziel, die betriebliche Materialeffizienz zu steigern, um so Kosten zu senken und zugleich damit verbun-dene Umweltwirkungen zu reduzieren. In ihrer bestehenden Form kann die Materialflusskos-tenrechnung jedoch nur bedingt in Unternehmen der Abfall- und Kreislaufwirtsc...
Chapter
Full-text available
Jede Form des Wirtschaftens ist mit Umweltwirkungen verbunden. Die natürliche Umwelt wird dabei in all ihren Funktionen als Versorgungs-, Träger-und Regulierungsmedium von uns Menschen in zunehmendem Maße beansprucht. Bereits im Jahr 1972 wies der Club of Rome mit dem Bericht „Grenzen des Wachstums“ auf die Endlichkeit der Rohstoffvorkommen hin. Zw...

Network

Cited By

Projects

Projects (5)
Project
Bringing together researcher in order to support the protest for a policy of Sustainability with respect to climate and environment. It is less a research project and more publicity project: As part of Scientists for Future, I am organizing a lecture series for talks about the topic: Check out here http://s4f.jku.at/. Mostly in German. Here I collect reference used in the talks and relevant for the topic. https://www.facebook.com/S4F.linz.OOE
Project
Durchführung von mehreren Schritten zur Vorbereitung eines Nachhaltigkeitsberichts (Vision, Stakeholder-Analyse, Wesentlichkeitsanalyse, Datenerhebung und Befragungen/Interviews)
Archived project
In Austria, by ministerial decision of 12 January 2016, all federal ministries were committed to the coherent implementation of the UN Agenda 2030 and the Sustainable Development Goals (SDGs). Austria plans to present its 2020 National Implementation Report to the United Nations High-Level Political Forum (HLPF) in New York. The aim of the UniNEtZ (Universitäten und Nachhaltige Entwicklungsziele) project is to prepare report with regulatory options for the Austrian Federal Government. The interim target is to support the Republic of Austria in its obligation to report to the United Nations High-Level Political Forum (HLPF) in the spring of 2020. The IQD coordinates two SDGs: - SDG 9 "Industry, Innovation & Infrastructure": https://www.uninetz.at/sdgs/sdg-9-industrie-inovation-und-infrastruktur/ - SDG 12 "Ensure sustainable consumption and production patterns" (together with Montan University Leoben): https://www.uninetz.at/sdgs/sdg-12-verantwortungsvolle-konsum-und-produktionsmuster/. Project timeframe: 01.01.2019 - 31.12.2021