Daniel Vogler

Daniel Vogler
University of Zurich | UZH · Research Center for the Public Sphere and Society

Dr. phil.

About

92
Publications
13,136
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
261
Citations
Citations since 2016
88 Research Items
260 Citations
2016201720182019202020212022020406080100
2016201720182019202020212022020406080100
2016201720182019202020212022020406080100
2016201720182019202020212022020406080100
Introduction
Research Director and Deputy Director of the Research Center for the Public Sphere and Society (fög) @ U of Zurich (www.foeg.uzh.ch). Research and Teaching Associate at the Communication Department (IKMZ) @ U of Zurich (www.ikmz.uzh.ch). Current research interests: Reputation of universities. Quality of the news media. Effects of social media on reputation and news media. Combination of automated and manual content analysis. On Twitter: @DnVglr

Publications

Publications (92)
Article
Full-text available
The structural crisis of the news media and the according lack of resources for journalism has led to several types of concentration in most Western media markets. Not only is concentration of news media ownership increasing, but there is also more editorial cooperation between and within media companies and more reliance on external sources for co...
Article
Full-text available
Universities have expanded their public relation (PR) departments in recent years. At the same time, news media have had to cope with reduced resources. This has led scholars to assume a growing influence of university PR on a weakened journalism. However, research on this phenomenon is scarce, and longitudinal research is missing entirely. The stu...
Article
Full-text available
By using social media, corporations can communicate about their corporate social responsibility (CSR) to the public without having to pass through the gatekeeping function of the news media. However, to what extent can corporations influence the public’s evaluation of their CSR activities with social media activities and if the legacy news media st...
Article
Full-text available
In digitized media environments, users can access news from all over the world. The internationalization of news consumption is intensified by social media like Twitter, as users share news from different countries. In our study, we combine the two strands of research about media repertoires as well as transnational news consumption. Switzerland is...
Article
Online media environments have changed the way young people access news. Despite much research on the topic, the expectations of journalistic news by young adults who have turned their back on traditional news media remain unclear. We use a novel multimethod qualitative online study design to investigate the perceived quality, functions, and expect...
Chapter
Full-text available
In diesem Beitrag fokussieren wir eine makrotheoretische Perspektive der Organisationskommunikation und stellen die Frage nach dem Einfluss des gesellschaftlichen Umfelds auf die Entwicklung von legitimationsstiftenden Leitbildern. Leitend ist der Theoriestrang des soziologischen Neo-Institutionalismus in Kombination mit Theorien des sozialen Wande...
Chapter
Full-text available
When researchers analyze journalistic media, they usually select and categorize a sample of different sources. Usually this process includes defining the formats as well as genres of the content that is analyzed. This is normally done before the actual coding process. Both variables refer to manifest categories, provide important information about...
Article
Full-text available
Over the past decades, higher education institutions (HEIs) across the world have institutionalized communication departments and played an increasingly important role in communicating science to the public. While a growing body of research has analyzed the practices and structures of central communication departments in HEIs, little is known about...
Article
Full-text available
Die vorliegende Studie untersucht die Berichterstattung über den Ukrainekrieg in Schweizer Medien hinsichtlich verschiedener Qualitätsmerkmale. Dazu wurden 13 Medientitel mittels einer Kombination aus manueller (n = 1’950) und automatisierter Inhaltsanalyse (n = 25’825) untersucht. Die Resultate zeigen, dass der Ukrainekrieg ein Ereignis mit einer...
Article
Full-text available
In Krisenzeiten geniessen News Hochkonjunktur. Die Covid-19-Pandemie, aber auch der Krieg in der Ukra-ine, haben den Stellenwert von News für die Gesell-schaft nochmals verdeutlicht. Der Reuters Digital News Report untersucht einmal pro Jahr die Newsnut-zung in mittlerweile 46 Ländern. Dieser Länderbericht stellt die wichtigsten Daten aus dem Repor...
Chapter
Full-text available
Für global operierende Digitalkonzerne wie Facebook, Google, Airbnb und Uber ist charakteristisch, dass sie sich an den Leitbildern des digitalen Solutionismus orientieren. Kennzeichnend dafür sind die Vorstellungen, dass es für jedes gesellschaftliche Problem potenziell auch technische Lösungen gibt und Digitalkonzerne gemäß Selbstbeschreibung das...
Article
In einer weiterhin schwierigen Situation leisten Schweizer Medien eine in mehreren Bereichen gute Qualität. Doch die Vielfalt bleibt eine große Herausforderung – dies erklärt das „Jahrbuch Qualität der Medien“, das vom Forschungszentrum Öffentlichkeit und Gesellschaft (fög) der Universität Zürich zum zwölften Mal veröffentlicht wurde.
Chapter
Der digitale Wandel unterwirft sowohl den Journalismus als auch die Unternehmenskommunikation fundamentalen Veränderungen. Diese Veränderungen wirken sich auch auf das vielfach beschriebene Interdependenzverhältnis beider Branchen aus. Klassische Medienkanäle verlieren allmählich an Bedeutung. Aus medienökonomischer Sicht ist insbesondere die Abwan...
Article
Full-text available
Issues continuously compete for attention in the news media and on social media. Climate change is one of the most urgent problems for society and (re)gained wide public attention in 2019 through the global climate strike protest movement. However, we hypothesize that the outbreak of the COVID-19 pandemic in early 2020 challenged the role of climat...
Chapter
Full-text available
In dieser Studie untersuchen wir die Darstellung von Frauen in der Schweizer Medienberichterstattung. Wir zeigen mittels zweier Teilstudien, wie sich die mediale Repräsentation von Frauen und Männern seit 2015 verändert hat und wie Frauen und Männer in den Medien dargestellt werden. Unsere Resultate zeigen, dass Frauen im Vergleich zu Männern in Sc...
Article
Full-text available
Successful communication strategies on social media are of great concern for parties’ election campaigns. Research increasingly focuses on identifying which factors promote popularity cues (e.g., Likes or Shares) as indicators of success. However, existing studies have neglected the role of issues in multiparty environments. Furthermore, it is stil...
Article
Full-text available
In reporting about the regions of a country, news media help define relevant topics and contribute to the integration of society. In multilingual countries, covering news across language boundaries is especially important, yet challenging and costly to perform. To what extent the news media use transregional coverage, that is, look beyond their own...
Article
Full-text available
Gender imbalances in news coverage have been traced back to overarching societal structures and the characteristics of media companies, newsrooms and journalists. However, studies have rarely considered if and how journalistic resources can act situationally as drivers of gender imbalances. We investigated how often and in which contexts women are...
Article
Full-text available
Higher education institutions (HEIs) are pivotal organizations in knowledge societies. A growing need for societal legitimation has led many HEIs to expand their media efforts—as news media are important sources through which both the broader public and stakeholders inform themselves about HEIs. Despite this importance of the news media–HEI nexus,...
Article
Full-text available
In modern democracies, large societal crises like the COVID-19 pandemic are accompanied by intensified public discourse about which policies and strategies are adequate to fight the crisis. In such times, the public sphere switches to crisis mode with fundamentally different communicative dynamics compared to routinised periods. Data from social me...
Article
Full-text available
Gemessen an der Bedeutung des Sports für journalistische Medien existiert vergleichsweise wenig systematische, auf einen Gesamtblick zielende Forschung zu den Inhalten der Sportberichterstattung. Diese Studie untersucht die Inhalte von Sportberichterstattung in Nachrichtenmedien mit einer gesamtheitlichen und vergleichenden Perspektive. Mit einer m...
Article
Full-text available
Public diplomacy programmes with the goal to enhance a country’s reputation and image abroad have become wide-spread practice, also among small states with little geopolitical relevance. News media offer one of the most important platforms of their implementation. But do small states have the leeway to successfully implement their communication str...
Article
Full-text available
Die vorliegende Studie untersucht den Stellenwert und die Qualität der Kulturberichterstattung in Schweizer Nachrichtenmedien und erstellt ein Inventar der Landschaft von Kulturplattformen in der Schweiz.
Article
Full-text available
Medien, die aus den Regionen auf die Schweiz blicken, sind für das politische System der Schweiz zentral. Die zunehmende Medienkonzentration gefährdet diese Medienleistung.
Article
The variable “format” is a formal variable that is widely used for content analyses of news media. “Format” characterizes the news media outlet and/or channel and is often synonymously labelled as “media type” in various studies. Field of application/Theoretical foundation: The variable can be used for content analyses of print, broadcast or online...
Article
“Genre” is a formal variable that describes the form of presentation or type of a news item. Some studies use the label “genre” when collecting the addressed social sphere of a news item, although we recommend using the variable “news section” for this purpose. Field of application/theoretical foundation: The variable can be used for content analys...
Article
Full-text available
Eine demokratische Gesellschaft ist auf Bürger*innen angewiesen, die auf verlässliche und fak-tentreue Informationen zurückgreifen können – nicht nur, aber gerade in Krisenzeiten wie wäh-rend der aktuellen Corona-Pandemie. Desinformation, also absichtlich gestreute Falschnach-richten, stellt für die Demokratie deshalb ein Problem dar. Bislang ging...
Chapter
On March 4, 2018, citizens in Switzerland rejected the “No Billag” initiative. The initiative demanded the abolition of the mandatory license fee for broadcasting. In Switzerland’s small and fragmented news market, these organizations most likely would be unable to operate without this funding on a purely commercial basis and would ultimately cease...
Chapter
Full-text available
Die Corona-Pandemie hat viele Bereiche der Gesellschaft grundlegend beeinflusst. Auch der Journalismus ist davon betroffen. Während der Anfangsphase der Pandemie gab es noch Anzeichen für positive Effekte auf journalistische Medien. Diese waren als glaubwürdige Informationsquellen stark nachgefragt. Zumindest kurzfristig schien das Bewusstsein für...
Chapter
Absichtlich verbreitete Falschinformationen, kurz als «Desinformation» bezeichnet, sind ein ernst zu nehmendes Problem für die Gesellschaft. Sie sind eine grosse Herausforderung für Demokratien und damit auch für den Informationsjournalismus. Vor allem über Social-Media-Plattformen und Messenger-Dienste können sich desinformative Inhalte rasch und...
Chapter
Full-text available
Die Anteile der Informationsanbieter:innen in den Leser:innenmärkten ist eine wichtige publizistische Kennzahl. Mit hohem Marktanteil gehen nicht nur ökonomische Vorteile einher, zum Beispiel für Werbekunden. Wenn nur einige wenige Informationsanbieter:innen einen hohen Marktanteil haben, haben diese einen besonders hohen Einfluss auf die Meinungsb...
Chapter
Seit Beginn der Pandemie wurde die Corona-Berichterstattung als zu alarmistisch (oder auch zu wenig warnend), zu unkritisch gegenüber Regierungshandeln, zu kontextlos im Umgang mit Zahlen und mit Blick auf die Expert:innenauswahl als zu einseitig kritisiert. Ziel des vorliegenden Beitrages ist es zu überprüfen, inwiefern die geäusserte Kritik an de...
Chapter
Nachrichtenmedien nehmen eine wichtige Rolle in der Vermittlung von Kulturthemen ein: Für die breite Bevölkerung sind sie der Ort, an dem sie über kulturelle Themen und Ereignisse erfährt. Journalistische Medien fördern damit massgeblich das Verständnis für die Prozesse und Funktionen von Kultur sowie für Anliegen von Kulturschaffenden. Sie können...
Chapter
In dieser Studie untersuchen wir die Resonanz von Akteur:innen und ihrer Positionen in der öffentlichen Diskussion um die Initiative «Ja zum Verhüllungsverbot», die im März 2021 von der Schweizer Stimmbevölkerung angenommen wurde. Weil in der Debatte um die – häufig als «Burka-Initiative» bezeichnete – Volksabstimmung die Frage der Frauenrechte und...
Chapter
In diesem Kapitel werden die Erträge der Medienunternehmen anhand von Geschäftsberichten, Werbedaten und Daten zu Rundfunkgebühren analysiert. Diese Auswertungen werden mit Daten des Reuters Institute Digital News Report kontextualisiert. Im Anschluss daran wird die Zahlungsbereitschaft für Online-News ebenfalls mit Daten des Digital News Reports v...
Article
Full-text available
Absichtlich verbreitete Falschinformationen, kurz als «Desinformation» bezeichnet, sind ein ernst zu nehmendes Problem für die Gesellschaft. Sie sind eine grosse Herausforderung für Demokratien und damit auch für den Informationsjournalismus. Vor allem über Social-Media-Plattformen und Messenger-Dienste können sich desinformative Inhalte rasch und...
Article
Nachrichtenmedien nehmen eine wichtige Rolle in der Vermittlung von Kulturthemen ein: Für die breite Bevölkerung sind sie der Ort, an dem sie über kulturelle Themen und Ereignisse erfährt. Journalistische Medien fördern damit massgeblich das Verständnis für die Prozesse und Funktionen von Kultur sowie für Anliegen von Kulturschaffenden. Sie können...
Article
Full-text available
The media coverage of the coronavirus pandemic has often been heavily criticised. Considering the enormous amount of coverage of the pandemic (up to 70% of total coverage in the period studied), it was indeed easy to find specific examples of poor reporting. However, if one abstracts from such individual cases, the performance of the Swiss media du...
Article
Seit Beginn der Pandemie wurde die Corona-Berichterstattung als zu alarmistisch (oder auch zu wenig warnend), zu unkritisch gegenüber Regierungshandeln, zu kontextlos im Umgang mit Zahlen und mit Blick auf die Expert:innenauswahl als zu einseitig kritisiert. Ziel des vorliegenden Beitrages ist es zu überprüfen, inwiefern die geäusserte Kritik an de...
Article
Since the beginning of the pandemic, coronavirus reporting has been criticised for being too alarmist (or not cautionary enough), too uncritical of government action, too lacking in context in its use of figures and too one-sided in its selection of experts. The aim of this paper is to examine to what extent the criticism of coronavirus reporting e...
Article
Full-text available
Zusammenfassung In jüngster Zeit wird verstärkt über die gesellschaftliche Wahrnehmung und Relevanz der Medien- und Kommunikationswissenschaft (MuK) diskutiert. Viele ForscherInnen kritisieren, dass das Fach sich zu wenig in öffentliche Debatten einmische und in den Nachrichtenmedien kaum sichtbar sei. Den zahlreichen Diagnosen stehen allerdings ka...
Article
Full-text available
Kein anderes Ereignis hat in den vergangenen Jahren die Medien in der Schweiz derart bewegt wie die Coronavirus-Pandemie. Die Auswirkungen der Krise zeigen sich an vielen Bereichen – an welchen erklärt das „Jahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Svizzera“, das vom Forschungszentrum Öffentlichkeit und Gesellschaft (fög) der Universität Zürich...
Chapter
Full-text available
Die Medienberichterstattung zur Coronavirus-Pandemie wurde in der Öffentlichkeit immer wieder massiv kritisiert. Tatsächlich war es in Anbetracht der riesigen Berichterstattungsmenge zur Pandemie (bis zu 70% der Gesamtberichterstattung im untersuchten Zeitraum) einfach, einzelne Beispiele für Berichterstattungs-mängel zu finden. Abstrahiert man von...
Article
Full-text available
In Krisen sind Social Media wie Twitter wichtige Informationskanäle für die Bevölkerung. Welche Informationen zirkulieren und welche Akteure ihre Meinungen verbreiten können, beeinflusst, wie die Krise von den Nutzerinnen und Nutzern wahrgenommen wird. Diese Studie untersucht auf Basis von rund 1,8 Millionen Tweets des Projekts «Twitter Listener»,...
Article
Full-text available
Wissenschaftliches Wissen prägt die heutige Gesellschaft mehr denn je. Für die Schweizer Bevölkerung sind journalistische Medien eine zentrale Quelle für Informationen über wissenschaftliche Themen. Trotz seiner wichtigen Funktion ist der Wissenschaftsjournalismus aber ein Nischenressort und befindet sich in der Krise. Er kämpft mit sinkenden Resso...
Chapter
Full-text available
In Krisen sind Social Media wie Twitter wichtige Informationskanäle für die Bevölkerung. Welche Informationen zirkulieren und welche Akteure ihre Meinungen verbreiten können, beeinflusst, wie die Krise von den Nutzerinnen und Nutzern wahrgenommen wird. Diese Studie untersucht auf Basis von rund 1,8 Millionen Tweets des Projekts «Twitter Listener»,...
Chapter
Full-text available
Wissenschaftliches Wissen prägt die heutige Gesellschaft mehr denn je. Für die Schweizer Bevölkerung sind journalistische Medien eine zentrale Quelle für Informationen über wissenschaftliche Themen. Trotz seiner wichtigen Funktion ist der Wissenschaftsjournalismus aber ein Nischenressort und befindet sich in der Krise. Er kämpft mit sinkenden Resso...
Chapter
Full-text available
Die Nutzung von Nachrichten findet immer stärker über digitale Kanäle statt. Die Presse, das Fernsehen und das Radio nehmen vor allem bei jungen Nutzerinnen und Nutzern einen immer tieferen Stellenwert ein. Der digitale Medienkonsum unterscheidet sich dabei vom Medienkonsum über die traditionellen Kanäle. News werden über unterschiedliche Social-Me...
Chapter
Full-text available
Dem Informationsjournalismus steht immer weniger Geld zur Verfügung. Sowohl im Werbe- als auch im Lesermarkt müssen die Medienunternehmen mit sinkenden Erträgen auskommen. Grund dafür sind vor allem die Konkurrenz durch Tech-Konzerne im Werbemarkt und die geringe Zahlungsbereitschaft für Onlinenews. Insgesamt stehen die Schweizer Medienunternehmen...
Article
In jüngster Zeit wird verstärkt über die gesellschaftliche Wahrnehmung und Relevanz der Medien- und Kommunikationswissenschaft (MuK) diskutiert. Viele ForscherInnen kritisieren, dass das Fach sich zu wenig in öffentliche Debatten einmische und in den Nachrichtenmedien kaum sichtbar sei. Den zahlreichen Diagnosen stehen allerdings kaum Studien gegen...
Article
Full-text available
In this article, we analyse how various macro- and meso-level factors influence news media’s provision of hard news, an important element of media quality. The research draws on a content analysis of more than 100,000 news items between 2015 and 2019 from 53 print, radio, TV, and online news outlets in Switzerland, a small state with three linguist...
Thesis
Full-text available
Following the structural change of higher education and the medialization of science, media reputation has become a central intangible asset for universities. However, a comprehensive definition of media reputation, which considers the specific nature of universities, is still missing. In this text, I provide a framework for the media reputation of...
Article
Full-text available
Cybercrime is a growing threat for firms and customers that emerged with the digitization of business. However, research shows that even though people claim that they are concerned about their privacy online, they do not act correspondingly. This study investigates how prevalent security issues are during a cyber attack among Twitter users. The cas...
Article
Full-text available
Purpose This study investigated the reputation of Swiss universities on Twitter. It gives detailed insights on how the reputation of universities was constituted in a digitized media environment. Design/methodology/approach The reputation of universities was conceptualized as a multidimensional construct with an overarching scientific and corporat...
Article
Full-text available
This study analyzed the effects of the visibility and evaluation of universities in news media coverage on the development of their private and public third-party funds. The paper uses the concept of media reputation to investigate the effects of news media coverage on the outcome of funding decisions by firm managers and scientific experts. Extens...
Article
The Catholic Church receives much attention in the news media. In recent years news coverage about the Church most notably includes optimistic reports about Pope Francis as well as negative coverage about child abuse perpetrated by priests. Although religious organizations are highly relevant in modern mediated societies, there is little research o...
Article
Full-text available
Die Medienberichterstattung zur Coronavirus-Pandemie wurde in der Öffentlichkeit immer wieder massiv kritisiert. Tatsächlich war es in Anbetracht der riesigen Berichterstattungsmenge zur Pandemie (bis zu 70% der Gesamtberichterstattung im untersuchten Zeitraum) einfach, einzelne Beispiele für Berichterstattungsmängel zu finden. Abstrahiert man von...
Article
Der Aufstieg der globalen Tech-Plattformen bedrängt Schweizer Informationsmedien. Wegen sinkender Ressourcen nehmen Zusammenschlüsse zwischen Medien und der Austausch von Nachrichtenbeiträgen zu. Dies zeigen die Analysen in der Jubiläumsausgabe „Jahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Svizzera“, das vom Forschungsinstitut Öffentlichkeit und G...
Article
Full-text available
Medien übernehmen eine zentrale Rolle für die Gesellschaft. Sie stellen Öffentlichkeit her, lenken die Aufmerk­samkeit des Publikums und ermöglichen im Idealfall eine kritische Reflexion über wichtige politische, wirtschaft­liche, kulturelle und soziale Probleme. Der digitale Strukturwandel der Öffentlichkeit setzt das Schweizer Me­dienwesen jedoch...
Article
Full-text available
Die Studie zeigt, wie stark sich die sprachregionalen Medienarenen der Schweiz wechselseitig beobachten, welche thematischen Schwerpunkte gesetzt werden und wie stark die Berichterstattung auf Agenturmaterial basiert. Dazu wurde die im Jahrbuch verwendete repräsentative Stichprobe von Medienbeiträgen anhand der Nennungen von Schweizer Ortschaften a...
Chapter
Full-text available
Medien übernehmen eine zentrale Rolle für die Gesellschaft. Sie stellen Öffentlichkeit her, lenken die Aufmerksamkeit des Publikums und ermöglichen im Idealfall eine kritische Reflexion über wichtige politische, wirtschaftliche, kulturelle und soziale Probleme. Der digitale Strukturwandel der Öffentlichkeit setzt das Schweizer Medienwesen jedoch zu...
Chapter
Full-text available
Die Digitalisierung treibt die Transformation von publizistischen Anbietern und mediennahen Geschäftsfeldern weiter voran. Nicht alle Unternehmen schaffen den Sprung vom Zeitungs- oder Rundfunkhaus zum digitalisierten Medienunternehmen. Diese Transformation ist aber zumindest teilweise notwendig, da Informationen zunehmend online nachgefragt werden...
Chapter
Full-text available
Scandals can cause serious damage to the reputations of corporations, as the recent example of the Volkswagen case has once again demonstrated. The media play an important role in the emergence and dissemination of corporate scandals. They are the source from which people typically learn about the wrongdoings of corporations, and they constitute th...
Chapter
Full-text available
Im Zuge des verschärften Wettbewerbs unter Hochschulen hat die Reputation von Hochschulen für ForscherInnen und PraktikerInnen an Bedeutung gewonnen. Bislang existiert jedoch kein Überblick, der die sehr heterogene empirische und konzeptionelle Literatur zu Hochschulreputation systematisiert. In diesem Beitrag werden deshalb Konzeptionen von Hochsc...
Article
Full-text available
In den Schweizer Medien werden immer öfter dieselben Inhalte verbreitet. Dies zeigt ein automatisierter Textvergleich, den das Forschungsinstitut Öffentlichkeit und Gesellschaft (fög) der Universität Zürich im Rahmen seines neunten Jahrbuchs „Qualität der Medien – Schweiz“ durchgeführt hat. // https://de.ejo-online.eu/medienpolitik/redaktionelle-ko...
Chapter
Full-text available
Social Media nehmen in den Medienrepertoires der Newsnutzer einen wachsenden Stellenwert ein. 2018 gaben 50% der Schweizerinnen und Schweizer an, innerhalb der «letzten Woche» News via Social Media konsumiert zu haben. Für 10% der Befragten sind sie die Hauptquelle für Nachrichten, bei den 18- bis 24-Jährigen bereits für 24%. Dies führt zu einer wa...
Chapter
Full-text available
Die Schweizer Medienlandschaft zeichnet sich gerade auch im internationalen Vergleich noch immer durch eine relativ hohe Vielfalt an Angeboten und Verlagen aus. Doch diese Vielfalt ist durch Entwicklungen im Zuge des digitalen Strukturwandels der Öffentlichkeit gefährdet. Die Schweizer Medienanbieter sehen sich mit einer sinkenden Nutzung ihrer Pri...
Article
Das Thema Compliance hat in der Öffentlichkeit in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen und ist ein reputationsrelevanter Faktor geworden. Das Monitoring öffentlicher Kommunikation über Medienberichterstattung ist ein Instrument, Compliance-relevante Reputationsrisiken frühzeitig zu erkennen. Automatisierte Verfahren auf Basis von Algorithmen he...
Article
Full-text available
Die NoBillag-Initiative bewegte in den vergangenen Monaten die Schweiz. Auf Twitter waren besonders die Befürworter der Initiative aus der rechten Community aktiv. Obwohl sie nur 17% der User ausmachen, waren sie für 39% aller Tweets verantwortlich. Sie liefern sich dabei einen offenen Schlagabtausch mit den Gegnern und setzen Twitter dazu ein, die...
Article
Full-text available
Nachrichtenagenturen sind auch im digitalen Zeitalter für den Journalismus wichtig. Auf ihren Inhalten basieren ein Drittel aller Artikel auf Schweizer Newssites und knapp jeder fünfte Artikel in Schweizer Tageszeitungen, wie diese Untersuchung für die Jahre 2016 und 2017 zeigt. Für die Schweiz ist die Schweizerische Depeschenagentur (SDA) die mit...
Article
Full-text available
Im Wahlkampf zur deutschen Bundestagswahl 2017 haben professionelle, etablierte Medien auch auf Social Media eine große Rolle gespielt. Doch die Art und Weise, wie die Parteien die Medien in ihre eigenen Facebook-Botschaften eingebaut haben, hat sich massiv unterschieden.
Article
Full-text available
Social Media treiben die globale Verbreitung von Medieninhalten an. Auch Schweizer Medien erreichen über Twitter Communities im Inund Ausland. Leitmedien wie die NZZ und Le Temps nehmen dabei eine wichtige Rolle ein. Mit der richtigen Themensetzung erreichen aber auch regionale Medien ein grosses Publikum. Wie zum Beispiel die BaZ: Zusammen mit der...
Book
Full-text available
Das «fög – Forschungsinstitut Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität Zürich» untersucht jährlich die Veränderungen in der Schweizer Medienlandschaft. Im Mittelpunkt stehen dabei die grossen Mediengattungen: Presse | Radio | Fernsehen | Online | Social Media Zum achten Mal erscheint 2017 das Jahrbuch Qualität der Medien – Schweiz Suisse Svizz...
Article
Full-text available
Auf Twitter nimmt der politisch-mediale Mainstream, bestehend aus Meinungsführern und Massenmedien, eine zentrale Orientierungsfunktion ein. Diese Accounts haben am meisten Follower und erreichen User in unterschiedlichen politischen Communities. Doch gemessen an seinem Potential konnte er in der Debatte zur Energiestrategie 2050 auf Twitter nur we...
Article
Full-text available
Auch im Bundestagswahlkampf spielten die sozialen Netzwerke eine immer größere Rolle. Allen voran kommt Facebook eine herausgehobene Bedeutung zu. Eine Studie, die im Auftrag der FES vom Forschungsinstitut Öffentlichkeit und Gesellschaft der Universität Zürich erarbeitet wurde, analysiert die Facebook-Auftritte bundesdeutscher Parteien und zeigt au...
Chapter
Full-text available
Das Mediensystem in der Schweiz ist durch grosse Unsicherheiten und krisenhafte Entwicklungen geprägt. Sie sind eine direkte Folge des digitalen Strukturwandels der Öffentlichkeit. Im Zuge dieses Strukturwandels findet eine Verlagerung der Medieninhalte und Mediennutzung auf die digitalen Kanäle statt. In der Schweiz informieren sich bereits 41% de...