Cristina Besio

Cristina Besio
Helmut Schmidt University / University of the Federal Armed Forces Hamburg | HSU · Faculty of Economics and Social Sciences

About

47
Publications
8,725
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
312
Citations
Citations since 2016
22 Research Items
250 Citations
2016201720182019202020212022010203040
2016201720182019202020212022010203040
2016201720182019202020212022010203040
2016201720182019202020212022010203040

Publications

Publications (47)
Article
Der Beitrag präsentiert eine theoretische Perspektive, die die grundsätzliche Fähigkeit von Organisationen, heterogene gesellschaftliche Anforderungen zu re-kombinieren, als ihr zentrales Merkmal beschreibt. Der Begriff der „Re-Kombination“ ist eine Synthese und Erweiterung verfügbarer Konzeptualisierungen des organisationalen Umgangs mit heterogen...
Article
Die organisationssoziologische Forschung zeigt, dass Organisa-tionen zentrale Orte des Umgangs mit heterogenen Rationalitäten sind. So berück-sichtigen heute etwa Unternehmen neben ökonomischen regelmäßig auch politi-sche oder moralische Anforderungen. Wir zeigen, dass solche Prozesse weit über dieOrganisationsgrenzen hinaus wirken und an Relevanz...
Chapter
Dieser Beitrag behandelt die organisationale Nutzung datenintensiver Algorithmen als wichtiger Aspekt der Digitalisierung. Wir schlagen einen Interpretationsrahmen vor, der datenintensive Algorithmen weder als Kommunikationspartner noch als Ersatz für Entscheidungen begreift, sondern als technische Einrichtungen zur Bearbeitung und Verbreitung von...
Chapter
Das Verhältnis von Organisation und Moral ist komplex und ambivalent: In diesem Beitrag skizzieren wir einerseits zentrale allgemeinsoziologische und organisationstheoretische Perspektiven, die Organisationen eine hohe Moralfähigkeit zuschreiben. Organisationen können aus dieser Sicht durchaus moralisch handeln und Moral kann in organisationalen St...
Chapter
Projekte versprechen, innovative Vorhaben zu koordinieren, ohne auf Effizienz zu verzichten. Das Projektmanagement hat jedoch lange den Akzent auf Kontrolle gesetzt. Erst in den letzten Dekaden widmet es sich gezielt der Frage der Innovation. Über das Management hinaus zeigt die soziologische Forschung, dass Projekte weniger eine effiziente Planung...
Chapter
Today the risks and uncertainties of scientific knowledge are much debated and science is criticized for its supposed inability to handle problems of the “real world”. In this context, we ask how lay knowledge can complement science. Focusing on healthcare projects, we show how laypeople cooperate with scientists to improve scientific knowledge. We...
Book
Der Band untersucht, inwieweit moralisch gutes oder schlechtes Handeln organisiert werden kann. Die Diskussion soziologischer Erklärungen des normativ Guten und Bösen in und von Organisationen beleuchtet den ambivalenten Zusammenhang von Moral und Organisation, da Organisationen sowohl für moralische Anliegen eintreten als auch moralisch-ethische N...
Article
Full-text available
This monograph showcases some recent developments in the sociology of organizations, mapping out the most productive relationships between current social scientific work on organizations and core theoretical and empirical concerns in the discipline of sociology.
Preprint
Norkus, Maria/Besio, Cristina/Baur, Nina (2019): Projektifizierung und Intersektionalität: Ungleiche Folgen von temporären Organisationsstrukturen in der Wissenschaft. In: Seeliger, Martina/Gruhlich, Julia (Hg.): Intersektionalität, Arbeit und Organisation. Weinheim/München: Beltz Juventa
Article
Der Text befasst sich mit der Spezifik in der diskursiven Ausgestaltung von Innovation mittels eines Vergleichs mit anderen Formen des menschengemachten Neuen: Reform und Revolution. Ausgehend von einem systemtheoretischen Innovationsverständnis als Zweiheit aus Strukturänderung und Semantik, wird der Vergleich anhand zentral prägender, klassischer...
Chapter
Full-text available
A central question of innovation research is how innovation processes occur at the macro, meso and micro levels. In this contribution, we use figurational sociology to make sense of this dynamic interaction and, in doing so, illustrate the usefulness of figurational sociology for innovation research. We focus on one action sphere: science. On the o...
Chapter
Leistungsgesellschaft ist eine zentrale Selbstbeschreibung der modernen Gesellschaft, die individuell erbrachte Leistung belohnt und eine Verteilung von Ressourcen und Chancen auf der Basis von Leistung für legitim hält. Zum Zweck der Distribution knapper Güter können Leistungen nicht nur einzeln bewertet, sondern auch untereinander verglichen werd...
Article
This article focuses on the career chances and working conditions of early-stage researchers as an important category of knowledge workers within the academic system in Germany. We analyse the consequences of a crucial element of this system: the trend to work on externally-funded short-term research projects. Temporary employment in projects opens...
Book
Full-text available
Der Band fragt nach Mikro-, Meso- und Makroprozessen in der Wissenschaft sowie nach ihren Verflechtungen, Wechselwirkungen und Unvereinbarkeiten. Auf der Makroebene fokussieren wir Phänomene wie etwa Globalisierung und Ökonomisierung der Wissenschaft sowie ihre interne Differenzierung in Disziplinen und Wissenskulturen. Auf der Mesoebene untersuche...
Chapter
Full-text available
Fragen, wie Wissenschaft funktioniert, werden von so unterschiedlichen Feldern wie den Science and Technology Studies (STS), der Innovations- und Technik-, der Organisations-, der Wissenschafts-, der Bildungs- und Geschlechtersoziologie, der Hochschul-, Ungleichheits- und Prekarisierungsforschung adressiert, diese Forschungsfelder nehmen sich aber...
Chapter
Full-text available
1 Wissenschaft als komplexes gesellschaftliches Feld 2 Wissenschaft und Forschung als Mehrebenen-Phänomen 2.1 Die Makroebene der Wissenschaft: Besonderheiten der Wissenschaft als Ganzes 2.2 Die Mesoebene der Wissenschaft: Organisation von Forschung 2.3 Die Mikroebene der Wissenschaft: Der Arbeitsalltag von Forschenden 3 Wissenschaft und Forschende:...
Chapter
Full-text available
Projekte unterscheiden sich vor anderen organisationalen Strukturen dadurch, dass es sich bei ihnen um temporäre Arrangements handelt, die fest umrissene Aufgaben, einen klar definierten Anfang und ein bereits von vornherein feststehendes Ende aufweisen, d.h. die einmalig und für einen begrenzten Zeitraum ein je spezifisches Set von Personal, Techn...
Chapter
Full-text available
Der Beitrag untersucht anhand figurationssoziologischer Konzepte, welche Wirkung die Innovation „Projekt“ auf die Wissenschaft hat. Dabei beschränken wir uns auf einige Wirkungen und auf zwei Handlungsebenen: die Organisation Universität (Mesoebene) und Wissenschaftlerkarrieren (Mikroebene). Wir zeigen, dass das klassische deutsche Universitätssyst...
Chapter
Der Beitrag untersucht anhand figurationssoziologischer Konzepte, welche Wirkung die Innovation „Projekt“ auf die Wissenschaft hat. Dabei beschränken wir uns auf einige Wirkungen und auf zwei Handlungsebenen: die Organisation Universität (Mesoebene) und Wissenschaftlerkarrieren (Mikroebene). Wir zeigen, dass das klassische deutsche Universitätssyst...
Article
Modern society complicates the attribution of responsibility to individual actors. However, processes of attributing responsibility remain a frequent occurrence - also in the context of organizations. How can we explain this phenomenon? This contribution endeavors to describe processes of attributing moral responsibility to reveal some of the funct...
Chapter
Der Beitrag nimmt die Frage des Verhältnisses zwischen Organisation und Gesellschaft auf und zeigt, inwiefern die Organisationssoziologie dazu beitragen kann, ein passendes theoretisches Instrumentarium zu entwickeln, um die komplexen Wechselwirkungen zwischen diesen zwei Ebenen des Sozialen zu erfassen. Insbesondere wird erörtert, wie neoinstituti...
Chapter
Organisationen sind mit verschiedenen gesellschaftlichen Logiken wie etwa Wissenschaft, Politik und Wirtschaft konfrontiert. Treffen diese Logiken in einer Organisation zusammen, kann dies unter Umständen zu Widersprüchen und Konflikten führen. Allerdings gelingt es Organisationen im Normalfall, diese Vielfalt von Logiken produktiv zu nutzen. In au...
Article
Zusammenfassung Dass Innovation und Organisation eng miteinander verbunden sind, wird sowohl in der Innovations-, wie in der Organisationsforschung umfangreich diskutiert. Einerseits wird die zentrale Rolle von Organisationen in Innovationsprozessen und andererseits die Relevanz der Innovation für die Wettbewerbsfähigkeit von Organisationen betont....
Conference Paper
This contribution analyzes “researchers” as an important type of knowledge workers. We focus on the “research project” as a widespread form of financing and coordinating research activities not only in the natural sciences, but also in the social sciences and even in the humanities. The institutionalization of project work transforms the practice o...
Conference Paper
At the latest since Max Weber, we have known that organizations strongly shape modern life – and also time. Modern society has been described as organization society, in which organizations diffuse across every sector. Organizations can, and do, operate with different societal macro-logics that contribute towards operationalizing and implementing t...
Chapter
Projekte sind heute eine weit verbreitete Form, in der wir zukünftige Handlungen entwerfen. Sie sind in allen gesellschaftlichen Bereichen verbreitet: von der Wirtschaft über die Wissenschaft bis hin in die Kunst und sogar in die Soziale Arbeit. Projekte finden eine bemerkenswerte Anwendung in Firmen und in formalen Organisationen aus unterschiedli...
Article
The public debate on climate change is filled with moral claims. However, scientific knowledge about the role that morality, ethics, and values play in this issue is still scarce. Starting from this research gap, we focus on corporations as central decision makers in modern society and analyze how they respond to societal demands to take responsibi...
Chapter
Nachhaltigkeit, ursprünglich ein Konzept der Waldbewirtschaftung, ist ein Wert, der in den letzten Dekaden eine erstaunlich erfolgreiche Karriere gemacht hat. Dieser Wert ist keineswegs ein Milieubegriff der sozialen Bewegungen, sondern spätestens seit der Konferenz für Umwelt und Entwicklung in Rio de Janeiro 1992 gibt es keine politische oder öff...
Conference Paper
The “research project” has become a widespread form of financing and coordinating research activities. This is not only true for the natural sciences, but also for the social sciences and even the humanities. The institutionalization of project work transforms the practice of research, which no longer takes place as a “freely roaming” activity guid...
Conference Paper
Management systems seeking to forecast and/or contain risks are prolific in organizations. However, there is another way to deal with risks: to transform them into moral issues. Instead of calculating possible courses of action and deriving subsequent measures, organizations call on the responsibility and diligence of their members to abate risks....
Chapter
Wissenschaft ist keine Tätigkeit mehr, die von einzelnen Gelehrten in der Einsamkeit der eigenen Lehrstube betrieben wird, sondern ein Unterfangen, das größtenteils kooperativ in Organisationen stattfindet. Spätestens seit der big science der Nachkriegszeit wird deutlich, dass zahlreiche Forschungsvorhaben den Einsatz von komplexen Instrumenten, di...
Chapter
‚Innovation‘ gehört zur Semantik unserer Gesellschaft. Sie ist mit dem Begriff der Neuheit eng verwandt, der die gesamte Entwicklung der Moderne begleitet, ja mitgeprägt hat. Die an der Produktion neuen Wissens orientierte Wissenschaft, die mit der täglichen Produktion neuer Informationen beschäftigten Massenmedien und die Mode, die sich mit der st...
Article
Cristina Besio: Systemtheorie. Besprechung der Titel:
Article
Full-text available
This paper focuses on how organizational research inspired by Niklas LUHMANN's systems theory can be epistemologically framed and methodologically designed. Central methodological pillars such as structural and semantic analyses, observing contingencies, explaining trivialities, functional analysis and exploring coupling mechanisms are discussed. D...
Article
Vernetzungen nehmen in der Wissenschaft eine zunehmende Bedeutung an. Empirische Studien über Koautorschaften zeigen, dass eine immer größere Anzahl an wissenschaftlichen Arbeiten von mehreren Forschern aus verschiedenen Forschungseinrichtungen und sogar aus verschiedenen Ländern firmiert wird. Nicht nur nimmt seit den 1990er Jahren die Forschungsk...
Article
Seitdem die sozialen Bewegungen auf die Risiken und Folgen der Umweltzerstörung aufmerksam gemacht haben, sind für die Soziologie neue Herausforderungen erwachsen: Ihre Analysen müssen nicht nur in der Lage sein, innere gesellschaftliche Verhältnisse zu erläutern, sondern sie müssen auch die Einwirkungen der Gesellschaft auf die natürliche Umwelt a...
Article
/ The television programming and production quotas introduced in 1989 by the European Directive `Television without Frontiers' were intended to improve the European audiovisual industry and to protect European culture. Nearly two decades since the implementation of these regulations, one may ask what effects they have had. This article addresses th...
Article
Although its theoretical fruitfulness is widely recognized, Niklas Luhmann's system theory is still considered unable to guide empirical research. We think that this criticism underestimates the potential of system theory. Starting from the discernment that in the works of Luhmann not only epistemological considerations and methodological suggestio...
Article
In base agli accordi bilaterali sottoscritti dalla Svizzera, a partire dal 1 gennaio 2006 anche le emittenti svizzere devono rispettare le quote imposte dalla direttiva europea “Televisione senza frontiere”. Questo studio consiste in un’analisi comparata della trasposizione della direttiva nella regolamentazione di diversi Paesi europei e dei proce...

Network

Cited By

Projects

Project (1)
Project
Der Energiewende wird das Potential zugeschrieben, den etablierten Pfad der Energieproduktion zu brechen und gleichzeitig einen neuen soziotechnischen Pfad zu kreieren. Doch ob dieser Transformationsprozess tatsächlich zu einer neuen stabilen Form der Energieversorgung führen wird, ist noch offen. Ein Gelingen der Energiewende setzt die Entwicklung einer neuen normativen Ordnung voraus, in der Normen und Werte immer wieder erneut herausgebildet, gewichtet und miteinander kombiniert werden. Aus rechtswissenschaftlicher und soziologischer Perspektive untersucht das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) finanzierte Forschungsprojekt die dynamische Entwicklung der normativen Ordnung der Energiewende als einen durch Gesetzgeber, Energieversorger und Felder von Akteuren geprägten gesellschaftlichen Prozess. Im Mittelpunkt stehen Analysen, erstens, der Entwicklung der Erneuerbaren Energiegesetze (EEG), zweitens, der Auseinandersetzungen um die Atomkraft im Nachgang der Katastrophe von Fukushima sowie, drittens, der Nutzung digitaler Technologien. Geleitet wird das Projekt von Prof. Dr. Cristina Besio (Helmut-Schmidt-Universität Hamburg), Prof. Dr. Margrit Seckelmann (Leibniz Universität Hannover) und Prof. Dr. Arnold Windeler (Technische Universität Berlin). Ausführlichere Informationen finden sich unter: https://www.project-renew.org/