Claudia Schreiner

Claudia Schreiner
University of Innsbruck | UIBK · Department of Teacher Education and School Research

Dr.

About

164
Publications
24,861
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
555
Citations
Citations since 2016
97 Research Items
484 Citations
2016201720182019202020212022050100150
2016201720182019202020212022050100150
2016201720182019202020212022050100150
2016201720182019202020212022050100150

Publications

Publications (164)
Article
Full-text available
In the context of a rapid digital transformation, digital competence is now regarded as a fourth cultural skill complementing reading, writing, and arithmetic. We argue that a well-structured and sound competence model is needed as a shared foundation for learning, teaching, pedagogical diagnostics and evaluative schemes in the school system. Every...
Presentation
Full-text available
Bildungsaspirationen und Bildungswegentscheidungen stehen mit einer Vielzahl von Faktoren in Verbindung und haben weitreichende Konsequenzen auf individuelle Bildungs- und Berufsbiographien (Glauser 2015; BM-BWF 2021). Häufig ist auch eine Diskrepanz zwischen Bildungsaspriationen und deren Realisierung zu beobachten (Becker 2000). Die Befundlage fü...
Article
Full-text available
Zusammenfassung Das Distanzlernen stellt an die Lernenden im Vergleich zum gewöhnlichen Schulalltag wesentlich höhere Anforderungen an deren Selbstregulationsfähigkeit. Zur erfolgreichen Bewältigung des Distanzlernens ist ein hohes Ausmaß an Selbstmanagement, Selbstmotivation und Selbstorganisation erforderlich. Hierbei können – entsprechend dem Re...
Chapter
Full-text available
Im vorliegenden Beitrag wird anhand einer implementierten Modellregion diskutiert, wie Lehrer*innenbildung – insbesondere die Aus- und Fortbildung – von regionalisierten schulform- und standortübergreifenden Bildungsprojekten profi tieren kann. Auf regionaler Ebene bilden sich bedingt durch spezifi sche Geographien (Flächenregion, Talregion, Stadt...
Presentation
Full-text available
Im Kontext von schulischen Bildungsbiographien stellen insbesondere Übergänge eine Herausforderung für junge Menschen dar. Besonders gut untersucht sind Übergänge in das Schulsystem, Übergänge von der Grundschule in die SEK I sowie Übergänge in das Berufsleben. Übergänge von der SEK I in die SEK II dagegen sind weniger gut untersucht. Das österrei...
Presentation
Full-text available
Der Vortrag stellt die Ergebnisse bisheriger Forschungen im Rahmen des Projekts "Modellregion Bildung Zillertal" vor, wobei Schüler*innen aus Zillertaler Mittelschulen in ihrem Übertritt in die SEK II unter Bedingungen der Pandemie begleitet wurden.
Presentation
This contribution aims at conceptualizing professional learning communities to help overcome existing barriers in developing quality in schools. We build on the core principles and ideas of existing concepts. Thereby, we argue that it is necessary to understand different aspects of learning in cooperation, to establish criteria for professionalism...
Presentation
The concept of a reflective/proflective (Fischer, 2007; Wiesner et al., 2020) developmental orientation as paradigm corresponds with the “function of quality development in schools and teaching” (Wurster, Richter, Schliesing, & Pant, 2013, p. 24). It requires a systematic and systemic approach to quality development in each school drawing on extern...
Chapter
Um eine gelingende Schulentwicklung zu ermöglichen, die das Schulethos berücksichtigt, die ethische, innere Verpflichtung betont und die darüber hinaus auch moralisch- soziale Aspekte miteinbezieht, bedarf es erheblicher, komplexer Interventionen und Impulse. Diese Entwicklungsprozesse erfordern vor allem Schulleitungen, die sich als »Responsible L...
Chapter
Im Kontext internationaler Schüler*innenleistungs-Vergleichsstudien wie PISA und damit verbunden der zweiten empirischen Wende (Terhart, 2013) war in Österreich und in anderen deutschsprachigen Ländern eine Verschiebung vom Paradigma der Input-Steuerung zu einem stärkeren Fokus auf die Outputs des Schulsystems zu beobachten. Parallel zu einer regel...
Article
Full-text available
Im Beitrag wird das Ausmaß der empfundenen Unsicherheiten und Ängste im Kontext des pandemiebedingten Distanzunterrichts und des bevorstehenden Übertritts in die Sekundarstufe II anhand zweier Schüler*innengruppen kontrastiv beleuchtet: zum einen jene Gruppe, die den Ausbildungsweg „Lehrberuf “ einschlagen und zum anderen die Gruppe, die eine „weit...
Presentation
Full-text available
Schulübertritt als besondere Herausforderung in Zeiten einer Pandemie? Veränderungen in der Wahrnehmung des Distanzunterrichts aus Sicht von Schüler*innen am Ende der 8. Schulstufe und nach dem Übertritt in eine neue Schule in der 9. Schulstufe. Online-Vortrag bei der WELSmain-Tagung World Education Leadership Symposium and Network, COVID-19 und Bi...
Presentation
Full-text available
Online-Vortrag beim Kongress der DGS und ÖGS, Post-Corona-Gesellschaft? Pandemie, Krise und ihre Folgen im Rahmen der Ad-hoc-Gruppe 137: Covid-19 und Bildungsungleichheiten
Article
Full-text available
Due to the COVID-19 pandemic, students worldwide have experienced fundamental changes to their learning. Schools had to shift to distance education as part of the effort to stop the spread of the virus. Although distance learning undoubtedly resulted in challenges for all students, there is much concern that it exacerbated existing educational ineq...
Chapter
Full-text available
Als das „Selbstverständliche von Lern- und Bildungsprozessen“ beschreibt Renate Girmes, dass Menschen verschieden sind und dass sie verschieden und vielfältig lernen. Ungeachtet dieser Selbstverständlichkeit, dass jeder Mensch einzigartig ist, dass Anderssein sozusagen das Menschsein ausmacht und somit Heterogenität von Gruppen von Menschen ein nat...
Chapter
Der Beitrag untersucht die Einführung von BIldungsstandards auf Prozessfaktoren. Dazu wird der Lese-Unterricht vor und nach Einführung der Bildungsstandards (2009) untersucht. Für die Beantwortung der Forschungsfragen werden die Lehrer-Fragebögen der PIRLS-Studie aus 2006 im Vergleich zu 2016 ausgewertet. Im Mittelpunkt steht die Frage, ob sich Ver...
Presentation
Full-text available
Veränderte Berufs- und Ausbildungswahl von Jugendlichen in Zeiten der Pandemie? Ausgewählte Befunde einer österreichischen Längsschnittstudie. Vortrag beim Kolloquium „Bildung unter Pandemiebedingungen“, Sektion Bildung und Erziehung (DGS)
Chapter
Full-text available
This volume discusses the challenges posed by digitalisation in the field of education from different professional perspectives. Authors from various disciplines analyse general theoretical questions, present current empirical findings, discuss didactic models and projects, and consider the use of digital media in tertiary education. In addition, t...
Chapter
Full-text available
Forschendes Lernen dient dem Aufbau und der Förderung eines forschenden Habitus. Um die Entwicklung eines forschenden Habitus fundiert und adäquat beschreiben zu können, sind lerntheoretische Paradigmen innerhalb einer Struktur als Gesamtheit zu modellieren, wodurch verschiedene Konzepte des Forschenden Lernens auf einer phänomenologischen Ebene so...
Chapter
Full-text available
Eine neue, entwicklungsorientierte Aufgabe von Schule besteht heute darin, Schulen und Unterricht so zu verändern und zu transformieren, dass alle Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie die Schulleitung bestmöglich eigen- und selbstverantwortlich in einer wissensbasierten Technologiegesellschaft produktiv und reflexiv handeln können...
Chapter
Full-text available
Eine neue, entwicklungsorientierte Aufgabe von Schule besteht heute darin, Schulen und Unterricht so zu verändern und zu transformieren, dass alle Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie die Schulleitung bestmöglich eigen- und selbstverantwortlich in einer wissensbasierten Technologiegesellschaft produktiv und reflexiv handeln können...
Article
Ausgehend vom Lernen der Schüler/innen als vorrangigem Ziel von Schule entwirft dieser Beitrag ein Prozessmodell für eine formative, handlungsorientierte Pädagogische Diagnostik. Dabei steht Verbesserung und Entwicklung des Lernens im Mittelpunkt der Bestrebungen – eine direkte Unterstützung von Lernprozessen durch Pädagogische Diagnostik im Sinne...
Chapter
Full-text available
Die digitale Transformation wirft auch aus der Perspektive des Konzepts des Anthropozäns die Fragestellung auf, wie Schulen, Gemeinschaft und Gesellschaft durch die Digitalisierung verändert wird. Die Durchdringung der traditionellen Kulturtechniken führt zu wesentlichen, auch emergenten Phänomenen, deren Chancen und Risiken mit einer Offenheit, An...
Presentation
1st WELS Online Conference: Since the 1990s extensive reforms have been implemented in the German speaking countries introducing educational standards, standards-based assessments and a stronger competency-oriented approach in the school system. Nevertheless, the countries differ in regards of the ways, how educational standards have been implement...
Chapter
Measuring and monitoring the outcomes of the Austrian school system has been systematically established only over the past 20 years. The beginning of the change from an input-driven to an output-oriented paradigm and the establishment of an evidence-based educational policy can be traced to the introduction of PISA. Now, Austria has an extended sys...
Chapter
Full-text available
Systematische Schul- und Unterrichtsentwicklung stellen in vielerlei Hinsicht ein Generationenprojekt dar. Ein Blick in die Vergangenheit hilft dabei, gegenwärtige Entwicklungen und Bemühungen aus den historischen und politischen Entwicklungen sowie der kulturellen Tradition heraus zu verorten sowie dabei, künftige beurteilen zu können. Im Sinne vo...
Chapter
Full-text available
Die Implementation und formative Integration von Bildungsstandards benötigt systematisierende, visuell abbildbare Modelle als Rahmen und Orientierungsentwürfe, welche wiederum auf systemischen Denkansätzen aufbauen sollten, v. a. um heuristische und prognostische Funktionen organisiert und vorausdenkend aufzuzeigen sowie Zusammenhänge zu klären. Al...
Chapter
Full-text available
Um dem Anspruch der Qualitätsentwicklung durch Feedback an die Akteurinnen und Akteure der Schule gerecht zu werden, dass also die Ergebnisse von externen Überprüfungen „von den jeweiligen Adressaten und Adressatinnen (Lehrkräft en, Schulleitung, Schulaufsicht) angenommen und genutzt werden“ (Rundschreiben, BMUKK, 2012) und Rückmeldungen einen prod...
Chapter
Full-text available
Seit den 1990er-Jahren erleben die deutschsprachigen Schulsysteme nachhaltige und umfangreiche Reformphasen hin zu einer stärker kompetenzorientierten Praxis im Schulwesen (Kemethofer & Wiesner, 2016). Wie Bildungsstandards eingeführt wurden und welche Arten von Überprüfung damit verbunden wurden, dahingehend schlugen die deutschsprachigen Länder j...
Chapter
Full-text available
Die empirische Bildungsforschung regt im Besonderen dazu an, sich auf Basis systematisch und wissenschaft lich erhobener Daten damit zu beschäft igen, wie Unterricht gelingt und „zu welchen Ergebnissen er (nicht) führt“ (Eikenbusch & Heymann, 2011, S. 9). Kinder und Jugendliche verbringen „einen großen Teil ihrer Lebenszeit in Unterrichtsstunden“ (...
Chapter
Full-text available
Schülerinnen und Schüler geben sehr diff erenzierte und aus ihrer Perspektive fundierte Antworten auf die Frage, was denn „guter Unterricht“ ist, sowohl in Bezug auf professionelles Lehrerverhalten als auch hinsichtlich der Organisation von Unterricht (Buhren, 2015). Befragungsstudien im Zusammenhang mit Leistungserhebungen und Kompetenzmessungen k...
Chapter
Full-text available
Traditionellerweise berichten Large-Scale-Studien im Bildungsbereich die mit ihnen gemessenen Ergebnisse anhand numerischer Werte auf einer Intervallskala. Diese wird meist durch die Festlegung von Mittelwert und Standardabweichung der Zielpopulation des Assessments definiert. Wegen der Verwendung des Mittelwertes von 500 bei einer Standardabweichu...
Book
Full-text available
Dieses Buch bietet einen vielperspektivischen Einblick in den Implementierungsprozess einer Bildungsreform, die national und international weiterhin als wesentlichste Maßnahme hin zu einem kompetenzorientiert ausgerichteten Schulsystem bezeichnet wird: die schulischen Bildungsstandards. Die Implementierung wird als komplexer Prozess der Qualitätsen...
Chapter
Full-text available
Die verstärkte Nutzbarmachung des Potentials ergebnisorientierter Leistungsvergewisserung im osterreichischen Bildungssystem wird von Bildungsforschung und Bildungspraxis eingemahnt und auch mit der Forderung nach einer Fokusverschiebung Richtung Kompetenwrientierung und Qualitiitsentwicklung durch die Profession verbunden (Eder et al., 2019, S. 50...
Article
Die Berufs- und Ausbildungsorientierung gilt als eine der zentralen Entwicklungsaufgaben im Jugendalter. Jugendliche sollten sich damit befassen, was ihre eigenen Stärken und Schwächen sind und für welche Berufe bzw. weiterführenden Ausbildungen sie sich interessieren. Im vorliegenden Beitrag werden Ergebnisse einer Studie mit 13-jährigen Jugendlic...
Article
Über einzelne Beiträge hinweg haben sich in der zusammenfassenden Betrachtung des NBB übergreifende Entwicklungsaufgaen herauskristallisiert. Ein ganz grundsätzliches Charakteristikum des österreichischen Bildungswesens und seiner Herangehensweisen wird in diesem Beitrag aufgegriffen: Das Spannungsfeld zwischen Selektion und Förderung als Ausdruck...
Chapter
Full-text available
In dem durch die Europäische Union geförderten ERASMUS+ Projekt „Innovative Schulautonomie als Chance für pädagogische Standortentwicklung“ (Projekt INNOVITAS) arbeiten verschiedene Organisationen1 aus Österreich, Hessen und Bayern in Deutschland sowie der autonomen Region Südtirol in Italien im Zeitraum von 2017–2021 zusammen. INNOVITAS hat sich z...
Chapter
Full-text available
Die Grundlage der Überlegungen zu Dimensionen fachlichen Unterrichts bildet das Konzept der Kompetenzorientierung, das den österreichischen Bildungsstandards als fundamentale Idee zugrunde liegt. Anhand verschiedener Dimensionen (Aktivierung, Lernbegleitung, Reflexin) charakterisiert der Beitrag auf der Basis der Daten aus dem ersten Zyklus der Bil...
Book
Full-text available
Der Sammelband gibt einen Einblick in die Bildungsstandards in Österreich und beschreibt die konzeptionellen Grundlagen und Rahmenbedingungen der Bildungsstandards und deren Überprüfung und Rückmeldung aus nationaler Perspektive. Es werden vertiefende Analysen zum ersten Zyklus 2012 bis 2016 der flächendeckenden Bildungsstandardüberprüfungen vorges...
Chapter
Full-text available
Dieser Beitrag gibt einen (historischen) Einblick in die Genese der Bildungsstandards in Österreich und beschreibt die konzeptionellen Grundlagen und Rahmenbedingungen der Bildungsstandards und deren Überprüfung und Rückmeldung aus nationaler Perspektive. Darüber hinaus fiden sich im Folgenden grundlegende Informationen zur Durchführung der Standar...
Chapter
Full-text available
Fachbezogene Einstellungen spielen in Schule und Unterricht eine wichtige Rolle: Sie sind einerseits wesentliche Faktoren für das Lernen. Andererseits sind Interesse am Lernen und am Fach sowie die Entwicklung eines positiven Selbstkonzepts aber auch für sich Ziele der Schule. Dieses Kapitel untersucht die Freude an Mathematik, Deutsch und Englisch...
Chapter
Full-text available
Ziel von Schule und Unterricht ist die Förderung der Kompetenzentwicklung bei Kindern und Jugendlichen, wobei die grundgelegte Defintion von Kompetenz sowohl kognitive Komponenten als auch volitionale, motivationale und soziale umfasst. Der vorliegende Beitrag widmet sich dem Unterricht als Kern des schulischen Geschehens und analysiert wesentliche...
Book
Full-text available
Das Netzwerk „Empiriegestützte Schulentwicklung (EMSE)“ besteht seit 2004, um die Diskussion und den Austausch über schulische Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung zu ermöglichen. Das Netzwerk spricht vor allem die in den 16 deutschen Bundesländern mit empirischen Verfahren der Schulentwicklung und Bildungsplanung befassten Mitarbeiterinnen...
Chapter
Full-text available
Unterschiedliche theoretische Annahmen, Wertvorstellungen und Ziele sowie historische Entwicklungen definieren aktuell die Anforderungen an Schulleitungen. Diese Einwirkungen und Auswirkungen »führen zu unterschiedlichen Steuerungsmöglichkeiten« (Terhart 2002, S. 72) und letztendlich zu ungleichen Entscheidungsfindungen, wenn sie unreflektiert blei...
Chapter
Full-text available
Output-Ergebnisse des Schulsystems Indikatoren D D Die Ergebnisse des Schulsystems umfassen alle unmittelbaren Leistungen der Schule, die zunächst für die einzelne Schülerin bzw. den einzelnen Schüler wirksam werden: Abschlüsse, Qualifikationen, Kompetenzerwerb, Selbstkonzept, Einstellungen und Motivationen. Diese Leistungen sollte die Schule unter...
Article
Pädagogische Diagnostik dient der planvollen Analyse individueller sowie gruppenbezogener Lernprozesse. Der Beitrag umreißt, wie sich das Verständnis von Diagnostik im schulischen Kontext in den vergangenen 50 Jahren entwickelt hat und sich insbesondere im Kontext des paradigmatischen Wandels vom Lehren zum Lernen gewandelt hat. In einem modernen V...
Chapter
Full-text available
Evidenzorientierte Qualitätsentwicklung benötigt Transfer und Transformation zwischen Wissenschaft und Praxis. Diese Prozesse sind zunächst weder linear planbar, noch kausal vorhersehbar und erfordern neben bestimmten Haltungen vor allem professionelle Reflexions- und Proflexionsarbeit als Preflectioning. Um Wandlungsprozessen an Schulen adäquat mi...
Article
Full-text available
Die Informelle Kompetenzmessung (IKM) befördert unter der Voraussetzung einer professionellen Reflexionsarbeit mit den Ergebnissen die Professionalisierung der Unterrichtsentwicklung. Der Beitrag führt in die Kompetenzorientierung im Unterricht sowie in Gelingensbedingungen für professionelle Reflexionsarbeit ein und zeigt, wie mithilfe der IKM-Erg...
Article
Der Nationale Bildungsbericht (NBB) ist – neben der Teilnahme an internationalen Vergleichsuntersuchungen und einer umfassenden Bildungsstatistik – eine zentrale Komponente des Qualitätssicherungssystems im österreichischen Schulwesen. Seine Erstellung ist als eine Kernaufgabe des 2008 gegründeten Bundesinstituts für Bildungsforschung, Innovation &...