Christoph Vatter

Christoph Vatter
Friedrich Schiller University Jena | FSU · Department of Intercultural Business Communication

Professor

About

92
Publications
11,080
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
41
Citations
Additional affiliations
October 2017 - present
Martin Luther University Halle-Wittenberg
Position
  • Professor
Description
  • Cultural Studies (French / Spanish), Intercultural Communication
September 2013 - April 2014
Universität der Bundeswehr München
Position
  • Professor
Description
  • Intercultural Education
December 2010 - May 2017
Universität des Saarlandes
Position
  • Professor
Description
  • Intercultural Communication
Education
September 2003 - February 2008
University of Lorraine
Field of study
  • Sciences de l'information et de la communication
April 1995 - November 2000
Universität des Saarlandes
Field of study
  • Intercultural Communication, German as a Foreign Language, Romance Studies

Publications

Publications (92)
Chapter
Der Fremdsprachenunterricht wird vielfach als privilegierter Ort für die Vermittlung interkultureller Kompetenz angesehen – spätestens seit ihrer Verankerung in Rahmendokumenten wie dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER), Bildungsstandards und einschlägigen Lehrplänen. Trotz neuerer kritischer Diskurse über interkulturelle K...
Chapter
With its interdisciplinary character, this volume provides a multifaceted overview of flight, refuge and displacement in the context of Europe, spanning the period from antiquity to the present. Its basic chapters illuminate the legal background to the subject and refer to historical discourse connections. By means of historical case studies and th...
Book
Full-text available
« Deux mammifères devant un crustacé. » Décrivant les clients d’un restaurant de poissons, cette scène, tirée du roman Plateforme (2001) de Michel Houellebecq, évoque de façon ironique la similitude entre homme et animal ainsi que leur équivalence. Cet exemple est, si l’on veut, symptomatique de l’intérêt grandissant porté à l’étude des relations e...
Chapter
Dans les études sur l’intermédialité dans la littérature, on a, jusqu’à présent, prêté relativement peu d’attention à la télévision, média souvent abordé dans une perspective d’opposition diamétrale entre culture d’élite et culture populaire. Dans cette contribution, nous proposons une réflexion sur le rapport intermédial entre petit écran et litté...
Book
Full-text available
Der Band ermöglicht durch seinen interdisziplinären Charakter einen facettenreichen Überblick zu Flucht und Vertreibung im europäischen Kontext und spannt dabei den Bogen von der Antike bis in die Gegenwart. Grundlagenkapitel untersuchen rechtliche Hintergründe und verweisen auf historische Diskurszusammenhänge. Anhand historischer Fallstudien und...
Article
Full-text available
Christoph Vatter, Rezension von/compte rendu de: Nicole Colin, Joachim Umlauf, Im Schatten der Versöhnung. Deutsch-französische Kulturmittler im Kontext der europäischen Integration, Göttingen (Steidl) 2018, 224 S., 8 Abb. (Perspektive Außenkulturpolitik, 5), ISBN 978-3-95829-379-3, EUR 18,00; Nicole Colin, Patrick Farges, Fritz Taubert (Hg.), Annä...
Book
Full-text available
Das subsaharische Afrika und insbesondere die frankophonen Länder gehören zweifelsohne zu den im interdisziplinären Forschungs- und Lehrgebiet Interkulturelle Kommunikation bislang stark vernachlässigten Kulturräumen. Mit einem Themenschwerpunkt Afrika des Interculture-Journal (http://www.interculture-journal.com) soll das subsaharische Afrika in d...
Research
Full-text available
Appel à communications dans le cadre du 12e congrès des francoromanistes (23-26/09/2020, Vienne) Au début du XXIe siècle, le champ des relations culturelles entre l'Afrique et le nord global est entré dans une phase de restructuration importante au sein de laquelle les auteurs francophones d'origine africaine occupent une place primordiale et touj...
Chapter
Le dialogue interculturel joue un rôle essentiel dans la cinématographie de l’Afrique francophone subsaharienne. Dès les premiers films pionniers, les cinéastes ont questionné les relations interculturelles avec les pays européens en adoptant des positionnements idéologiques différents – rapports (post-)coloniaux, dialogues d’égal à égal ou bien en...
Chapter
L’œuvre d’Insa Sané fait partie de la nouvelle littérature urbaine qui s’inspire des formes d’expression artistique de la culture urbaine, notamment le rap et le slam, pour ré-inventer une nouvelle oralité et enrichir ainsi la littérature francophone. Avec son cycle de romans appelé « la comédie urbaine » (2006-2010) cet auteur franco-sénégalais in...
Article
Full-text available
À l’Opéra de Halle (Allemagne), L‘Africaine (1865), grand opéra de Giacomo Meyerbeer, a été revisité par une équipe euro-africaine pour la saison 2018/19. L’objectif de la mise-en-scéne interculturelle était de remettre en question l’héritage colonial de l’opéra et de tenter une « africanisation » de l’oeuvre. Le résultat de cette réinterprétation...
Article
In: Berliner Debatte Initial (29) 2018, S. 73-83 Dieser Aufsatz versteht sich als Werkstattbericht und gibt erste Einblicke in die Entwicklung eines kulturwissenschaftlich orientierten Ansatzes zur Untersuchung von Grenz(raum)phänomenen. Er will weitgreifender sein als etablierte sozialwissenschaftliche Perspektiven und fasst Grenz(raum)phänomene a...
Chapter
Der massive Zustrom von Flüchtlingen nach Europa führte, vor allem ab Mitte 2015, auch in der deutschen Hochschullandschaft zu intensiven Debatten, wie die Integration von (potentiellen) Studierenden und Wissenschaftler_innen darunter an den Universitäten und Fachhochschulen möglichst schnell und effizient erfolgen könnte. Diese Überlegungen stelle...
Chapter
Der massive Zustrom von Flüchtlingen nach Europa führte, vor allem ab Mitte 2015, auch in der deutschen Hochschullandschaft zu intensiven Debatten, wie die Integration von (potentiellen) Studierenden und Wissenschaftler_innen darunter an den Universitäten und Fachhochschulen möglichst schnell und effizient erfolgen könnte. Diese Überlegungen stelle...
Book
Der vorliegende Band bietet einen systematischen Überblick über Erfahrungen und Kompetenzen auf dem Gebiet des interkulturellen Lernens und interkultureller Trainings in deutsch-französischen Studiengängen. Es werden Instrumente für Programmbeauftragte und Studierende zur spezifischen Weiterentwicklung interkultureller Kompetenzen im Kontext der De...
Book
Full-text available
Neben den klassischen Mittlerfiguren und –institutionen gehören vor allem auch Massenmedien zu den zentralen Vektoren des deutsch-französischen Wissens- und Kulturtransfers. Als „nicht intentionale Mittler“ greifen sie häufig auch populäre Formen von Kultur auf und sind besonders breitenwirksam. Damit erschließen sie neue Kontexte und Räume für int...
Chapter
Interdisziplinäre Methoden und fachliche Brückenschläge eröffnen ein reiches Erkenntnis- und Reflexionspotenzial. Das spiegelt sich beispielhaft in dieser Festschrift für die Kulturwissenschaftlerin Dorothee Röseberg wider: Die Beiträge u.a. aus Romanistik, Geschichte, Germanistik und Slawistik verhandeln kulturraumbezogene Fragen zu Frankreich und...
Chapter
L’objectif de cette contribution est de discuter la circulation des informations médiatiques au travers les multiples frontières étatiques, linguistiques, culturelles et sociales de la Grande Région SaarLorLux et d’analyser les interactions entre les espaces médiatiques et les espaces politiques. Les uns et les autres, d’après l’analyse des différe...
Chapter
Full-text available
Wie entstehen grenzüberschreitende Regionen und was charakterisiert sie? Am Beispiel der Großregion SaarLorLux untersuchen die aus Deutschland, Frankreich und Luxemburg stammenden Beiträger dieses Bandes die gesellschaftliche Praxis an EU-Binnengrenzen. Sie diskutieren die Praktiken von institutionellen Akteuren und von Grenzraumbewohnern in den Be...
Book
Full-text available
This book investigates the multiple interconnections between film and different cultures of memory, presenting discussions of, amongst other things, the representation of memory, rememberance and oblivion in films, and the role of film in the construction of collective memory. It is the result of a close cooperation between Saarland University (Saa...
Book
Full-text available
The book focuses on the conditions for the circulation of media information across borders in Europe. In case studies from the greater region SaarLorLux, a region strongly characterized by the highest cross-border mobility within the EU, the contributors outline barriers and chances for the formation of an interregional media space. The first part...
Article
in: französisch heute, 4/2015, 18-21.
Chapter
Depuis la présentation quasi simultanée, à Berlin et Paris, du média cinéma en 1895, les histoires du cinéma français et allemand demeurent étroitement imbriquées. La présente contribution s’intéresse aux interactions et aux échanges interculturels qui se sont produits entre ces deux cultures cinématographiques au cours du XXe siècle. Dans un premi...
Book
Theorie und Übungen zum interkulturellen Lernen im Spanischunterricht (Weiterführende Schule).
Book
Full-text available
2013 jährte sich zum 50. Mal der Abschluss des Elysée-Vertrags, der die Freundschaft zwischen den Nachbarn am Rhein nachhaltig geprägt hat. Mit diesem Band wird der Elysée-Vertrag in ein breites Feld von Prozessen eingebettet, die diese in vieler Hinsicht einmalige und zukunftsweisende Beziehung ermöglichten. Differenzierte disziplinäre Ansätze un...
Book
Full-text available
Dieses Jahrbuch des Frankreichzentrums verbindet zwei Schwerpunkte: Es befasst sich zum einen mit dem Zusammenhang von Europa und Literatur, zum anderen mit dem Verhältnis von Interkulturalität und Krieg. Der erste Teil fragt, wie der Text Europa den Ort Europa konstituiert – und umgekehrt. Die Beiträge thematisieren u.a. Deleuzes Konzept des Noma...
Book
Full-text available
Grenzüberschreitende Praktika eröffnen bereits in Schule und Ausbildung Wege zum interkulturellen Lernen und bereiten auf den internationalen Arbeitsmarkt vor. Ausgehend von der spezifischen Rolle von Praktikum / stage in Deutschland und Frankreich zeigen die Beiträge des Bandes anhand von good practice-Beispielen und Erfahrungen aus Schulen und In...
Book
Full-text available
A quelles conditions les informations médiatiques peuvent-elles passer les frontières ? Outre la barrière des langues, quels sont les obstacles à leur circulation ? Pourquoi est-il finalement si difficile de construire un espace médiatique européen ? Les textes de cet ouvrage étudient plus particulièrement la « Grande Région » (Lorraine, Sarre, Rhé...
Chapter
Transfer und Vergleich stehen im Zentrum des Ansatzes der Intermedialität, der sich seit den 1990er Jahren zu einem der Schlüsselbegriffe medien- und kulturwissenschaftlicher Forschung entwickelt hat und auf die Analyse von Wechselwirkungen und Transferprozessen zwischen verschiedenen Mediensystemen abzielt. Ausgehend von einem frappierenden Unglei...
Chapter
Après Le Renard du désert (1951) de Henry Hathaway, la campagne d’Afrique occupe une position prééminente au sein de la production de films de guerre sur la Seconde Guerre mondiale dans les années 1950 et 1960. Sur les exemples de longs métrages populaires à l’instar de la production franco-germano-espagnole Un Taxi pour Tobrouk de Denys de la Pate...
Article
Full-text available
Since the 1990s, the internet has been a challenge for Francophone cultures – both on the cultural as well as on the political level. In their efforts to represent the French language and cultures on the web and to revitalize an international Francophonie, Québec has always played an essential role. In this paper, I will analyze the special politi...
Book
Full-text available
Dieser Band ist aus dem deutsch-französischen Comenius-Projekt „ILIS – Interkulturelles Lernen im Schüleraustausch“ hervorgegangen, das die ZielSetzung verfolgte, interkulturelles Lernen im interregionalen Schüleraustausch zwischen dem Saarland und Lothringen zu untersuchen und zu fördern. Die Beiträge stellen Erfahrungen und Evaluationsergebnisse...
Article
Full-text available
Interkulturelle Bachelor-und Master-Studiengänge in der Romanistik zwischen Praxisbezug und Wissenschaftlichkeit: Konzeptionelle Herausforderungen und Erfahrungen aus integrierten deutsch-französischen Studiengängen Neue Herausforderungen Die einschneidenden Veränderungen, mit denen die europäischen Universitäten im Zuge des Bologna-Prozesses konfr...
Book
Seit der unmittelbaren Nachkriegszeit prägt das Medium Film maßgeblich das Bild, das sich die deutsche und französische Gesellschaft von der häufig als traumatisch erlebten Geschichte von Holocaust und Kollaboration macht. Aufbauend auf Forschungen zum kollektiven Gedächtnis verfolgt die vorliegende Arbeit in interkulturell-vergleichender Perspekti...
Book
Full-text available
La globalisation est le plus souvent analysée dans une perspective économique et, depuis plus récemment, écologique, mais elle pose également un défi culturel majeur. Les conséquences de cette globalisation culturelle, souvent assimilées à l’' américanisation ', sont débattues de façon particulièrement virulente dans les cultures francophones: la f...
Article
Full-text available
Depuis la publication du poème Évangeline. A Tale of Acadie par Henry W. Longfellow en 1847, s’est développé un mythe fondateur américain qui est devenu, au fil du temps, un mythe constitutif de l’identité culturelle en Acadie et en Louisiane. Cet article propose une analyse des reprises médiatiques du mythe d’Évangéline et de la réinterprétation d...
Article
Full-text available
The German research activities on intercultural communication have - from its beginnings in the 1980s - increased continuously and occupy today an important position in German universities. This large and interdisciplinary field of research has also led to the creation of specialised study programs, e.g. at the universities of Bayreuth, Jena and Sa...
Chapter
Dieser Band sammelt die Beiträge einer Ringvorlesung, die an der Philosophischen Fakultät der Universität des Saarlandes im Sommersemester 1996 stattgefunden hat. Mit der „französischen Kultur“ beschäftigen sich Beiträge zu Musik, Kino, Literatur, Geschichte, Politik und Kunst. Nicht nur dieser interdisziplinäre Ansatz, sondern auch die breite zeit...

Network

Cited By

Projects

Projects (10)
Project
12e congrès des francoromanistes, Vienne, 23-26 septembre 2020 / Sektion im Rahmen des 12. Frankoromanistentags 2020 an der Universität Wien (23-26.09.2020) Les communications pourraient proposer des études de cas (littérature, film, musique, médias, cultures populaires), mais aussi des réflexions théoriques sur les approches actuelles afropéennes, sur leurs contextes de réception dans l’espace francophone et ailleurs, ainsi que sur les formes d’appropriation qui y sont liées. (cf. texte intégral de l'appel à communication) Veuillez soumettre vos propositions de communication d'environ 300 mots avant le 15 janvier 2020 par courriel à Sebastien.rival@uni-hamburg.de Silke.Segler-Messner@uni-hamburg.de christoph.vatter@romanistik.uni-halle.de
Project
Sub-Saharan Africa, and especially the Francophone countries, are undoubtedly among the most neglected cultural areas in the interdisciplinary field of research and teaching in intercultural communication. With a special issue on Africa of Interculture-Journal (http://www.interculture-journal.com; to be published at the end of 2019), sub-Saharan Africa should become more visible in intercultural communication research and the associated fields of practice. In addition to a review of previous research on intercultural communication south of the Sahara and on intercultural North-South cooperation, contributions will show the development potential of intercultural communication and understanding in and with Africa as well as reflect and, above all, reflect new configurations and discourse formations for the African continent African perspectives. Das subsaharische Afrika und insbesondere die frankophonen Länder gehören zweifelsohne zu den im interdisziplinären Forschungs- und Lehrgebiet Interkulturelle Kommunikation bislang stark vernachlässigten Kulturräumen. Mit einem Themenschwerpunkt Afrika, der Ende 2019 im Interculture-Journal (http://www.interculture-journal.com) erscheinen wird, soll das subsaharische Afrika in der interkulturellen Kommunikationsforschung sowie den damit verbundenen Praxisfeldern sichtbarer werden. Neben einer Bilanz bisheriger Forschungen zur interkulturellen Kommunikation südlich der Sahara sowie zur interkulturellen Nord-Süd-Zusammenarbeit sind Beiträge besonders willkommen, die Entwicklungspotenziale interkultureller Kommunikation und Verständigung in und mit Afrika aufzeigen sowie neue Konfigurationen und Diskursformationen für den afrikanischen Kontinent reflektieren, vor allem auch aus afrikanischen Perspektiven.
Project
Die deutsch-luxemburgische Forschergruppe "Populärkultur transnational - Europa in den langen 1960er Jahren - FOR 2475" (Sprecher: D. Hüser) wird von 2018 bis 2020 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und dem Fonds National de la Recherche gefördert. In sieben Teilprojekten erforscht ein interdisziplinäres Team in zeitgeschichtlicher, kultur- und medien-wissenschaftlicher Perspektive grenzüberschreitende Verflechtungen und Transfers in der Populärkultur der 1960er Jahre in Europa.