Bianca Prietl

Bianca Prietl
Johannes Kepler University Linz | JKU · Institute of Sociology

Dr.

About

40
Publications
3,470
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
78
Citations

Publications

Publications (40)
Article
Full-text available
Feminist studies of technology focus on the question of how gender is constitutive for societal technology relations. In the course of several decades, different concepts and conceptualizations of technology, materiality/ies, gender, and their relationship have been developed. Likewise, what is perceived as feminist and ‚at stake‘ politically, has...
Article
Full-text available
Zusammenfassung: Dieser Beitrag begibt sich auf die Spur feministisch-geschlechterfor-scherischer Auseinandersetzungen mit neuen (digitalen) Technologien. Damit verfolgt er ein zweifaches Ziel: Erstens die gegenwärtig mit Blick auf Digitalisierung aus Geschlechterpers-pektive aufgeworfenen Fragen-nach den Effekten der Digitalisierung der Arbeitswel...
Chapter
Dieser Beitrag stellt zentrale Einsichten der Geschlechterforschung zu Innovation, Technikgestaltung und Technologieentwicklung vor, um vor diesem Hintergrund feministische Interventionsmöglichkeiten zu diskutieren. Damit versteht er sich als kritisch-reflexiver Beitrag zu feministischer Innovation, der weder Innovation im Sinne eines Fortschrittsd...
Chapter
This chapter offers a critical discussion of the epistemological and ontological foundations of AI by revisiting the historical development from symbolic via connectionist to data-driven approaches of AI. We, thereby, want to lay the analytical groundwork for critically engaging with AI. In order to do so, we sketch the sociopolitical context withi...
Article
Full-text available
This article deals with AI ethic guidelines and standards as the currently dominant form in which society articulates critique of digital data technologies and searches for solutions for the respective upheavals. Based on a discourse-analytical reflection, it is argued that the premises underpinning the societal critique of digitalization have seve...
Article
Full-text available
Auf Basis einer qualitativen Interviewstudie fragt der Beitrag, wie Technikwissenschaftler*innen, Ingenieur*innen und Architekt*innen an drei deutschen Technischen Universitäten den Zusammenhang von Technik und Geschlecht konzipieren, welche Deutungen von Geschlecht dabei leitend sind und wie diese in der fachlichen Arbeit aufgriffen wer-den. Im Fo...
Article
Der vorliegende Beitrag unternimmt eine konzeptionelle Analyse des Zusammenspiels von algorithmischen Entscheidungssystemen mit gesellschaftlichen Herrschaftsverhältnissen aus Perspektive feministischer Technik- und Rationalitätskritik. Hierzu fasst er diese automatisierten Entscheidungstechnologien als herrschaftsförmige Erkenntnistechnologien, di...
Article
Im Kontext von Digitalisierung und Datafizierung werden seit einigen Jahren die Potenziale und Risiken eines mit dem Aufstieg von Big Data verbundenen, neuen Wahrheitsregimes diskutiert. Dabei steht die Diskussion, wie Big Data aus feministischer Perspektive einzuschätzen ist, noch am Anfang. Der Aufsatz leistet einen Beitrag zu dieser Diskussion,...
Article
Dieser Beitrag analysiert am Beispiel der Ingenieurarbeit im Bereich erneuerbare Energien, wie hierarchische Geschlechterverhältnisse auf der Ebene kultureller (Wissens )Ordnungen unter Bedingungen des Wandels, nämlich im Kontext der sogenannten Energiewende, diskursiv aufrechterhalten bzw. transformiert werden. Hierzu rekonstruiert er auf Basis qu...
Conference Paper
Full-text available
This paper proposes to tackle the problem of digital inequality by introducing digital technologies of knowledge generation and decision-making to a feminist critique of rationality that is informed by discourse theory and intersectional perspectives on gender and gendered relations of inequality. Therefore, it takes a closer look at the epistemolo...
Chapter
Daten sind überall. Mit den jüngsten Digitalisierungsschüben durchdringen Daten(technologien) zunehmend jede Nische des Sozialen und entfalten auch in bislang nicht-quantifizierten oder informationstechnisch erschlossenen Bereichen eine transformative Qualität. Der Band fragt daher sowohl nach den Auswirkungen dieser Datafizierung auf die Gegenwart...
Article
Dieser Beitrag fragt nach der Bedeutung einer männlich verfassten kulturellen Wissensordnung im Feld der Technik für die Subjektansprüche und (An-)Erkennung von Ingenieurinnen. Auf Basis qualitativer Interviews mit Ingenieurinnen, die als Führungskräfte im deutschsprachigen Bereich erneuerbarer Energien tätig sind, wird gezeigt, wie diese ihr Beruf...
Chapter
Daten sind überall. Mit den jüngsten Digitalisierungsschüben durchdringen Daten(technologien) zunehmend jede Nische des Sozialen und entfalten auch in bislang nicht-quantifizierten oder informationstechnisch erschlossenen Bereichen eine transformative Qualität. Der Band fragt daher sowohl nach den Auswirkungen dieser Datafizierung auf die Gegenwart...
Book
Full-text available
For more information take a look at: https://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-3957-5/datengesellschaft/
Chapter
Daten sind überall. Mit den jüngsten Digitalisierungsschüben durchdringen Daten(technologien) zunehmend jede Nische des Sozialen und entfalten auch in bislang nicht-quantifizierten oder informationstechnisch erschlossenen Bereichen eine transformative Qualität. Der Band fragt daher sowohl nach den Auswirkungen dieser Datafizierung auf die Gegenwart...
Chapter
Daten sind überall. Mit den jüngsten Digitalisierungsschüben durchdringen Daten(technologien) zunehmend jede Nische des Sozialen und entfalten auch in bislang nicht-quantifizierten oder informationstechnisch erschlossenen Bereichen eine transformative Qualität. Der Band fragt daher sowohl nach den Auswirkungen dieser Datafizierung auf die Gegenwart...
Chapter
Daten sind überall. Mit den jüngsten Digitalisierungsschüben durchdringen Daten(technologien) zunehmend jede Nische des Sozialen und entfalten auch in bislang nicht-quantifizierten oder informationstechnisch erschlossenen Bereichen eine transformative Qualität. Der Band fragt daher sowohl nach den Auswirkungen dieser Datafizierung auf die Gegenwart...
Chapter
Dieser Beitrag untersucht auf Basis einer feldtheoretisch perspektivierten Diskursanalyse, wie heute in der Technik ein neues Profil des Ingenieurberufs entworfen wird und welche sozialen Distinktionsprozesse sich mit dieser fachlichen Ausformulierung des Berufsbildes verbinden. Mit seiner Fokussierung auf beruflich-fachliche Orientierungen der Tec...
Chapter
Dieser Beitrag sondiert die analytischen Konzepte der Grenzziehung(sarbeit) von Thomas Gieryn und Andrew Abbott hinsichtlich ihres Potentials für soziologiegeschichtliche Forschungen. Trotz zum Teil erheblicher Differenzen ist beiden Ansätzen gemein, dass sie soziale Prozesse der Unterscheidung und Grenzziehung zum Ausgangspunkt und Fokus einer gru...
Article
This paper is concerned with how engineers working in renewable energies in Germany and Austria position themselves and their professional activity within this relatively new field of engineering occupation by mobilizing a specific androcentric construction of engineering as a symbolic resource. Drawing on qualitative interviews, the argument unfol...
Article
On the basis of an empirical example, we offer in this article a methodological discussion of the challenges and pitfalls gender studies scholars face when analyzing how gender norms are attributed to epistemic cultures in science and engineering. Faced with actors who claim neutrality and objectivity for themselves and their work, the challenge is...
Chapter
Dieser Beitrag sondiert die analytischen Konzepte der Grenzziehung(sarbeit) von Thomas Gieryn und Andrew Abbott hinsichtlich ihres Potentials für soziologiegeschichtliche Forschungen. Trotz zum Teil erheblicher Differenzen ist beiden Ansätzen gemein, dass sie soziale Prozesse der Unterscheidung und Grenzziehung zum Ausgangspunkt und Fokus einer gru...
Article
In seinen modernisierungstheoretischen Überlegungen hat Zygmunt Bauman den Holocaust als Fortsetzung einer genuin modernen Denktradition instrumenteller Rationalität analysiert. Ausgehend davon möchte der Beitrag dieses Kontinuitätsargument im Hinblick auf seine NS-Spezifik empirisch differenzierter ausleuchten. Hierzu wird im Anschluss an geschlec...
Article
Zusammenfassung Gesellschaftliche Mannlichkeitsentwurfe befinden sich derzeit im Umbruch. Damit gewinnen auch neue Vorstellungen von Vaterschaft an Bedeutung. Vor diesem Hintergrund analysiert der Beitrag aus diskurstheoretischer Perspektive die Subjektposition des Vaters als Mannlichkeitskonstruktion in Diskussionen rund um das Thema Vaterkarenz....

Network

Cited By

Projects

Projects (4)
Project
Das Projekt untersucht die sich gegenwärtig im deutschsprachigen Raum (D-A-CH) institutionalisierenden Data Science sowohl auf der strukturell-organisatorischen als auch auf der symbolisch-epistemologischen Ebene. Ziel ist es, die strukturell-symbolische Verfasstheit dieses aufstrebenden Wissensfeldes zu skizzieren und einer macht- und herrschaftskritischen Reflexion zuzuführen. Damit geht es darum, unter Fokussierung auf Data Science und ihre Etablierung im deutschsprachigen Raum in Form von neu eingerichteten Studiengängen, Professuren und Forschungszentren der Frage nachzugehen, wie sich im Kontext der zunehmenden Verbreitung datenbasierter algorithmischer Verfahren der Wissensproduktion die gesellschaftlich etablierten Strukturen und Modi der Wahrheitsfindung verschieben und wie diese Verschiebungen aus einer macht- und herrschaftskritischen Perspektive einzuschätzen sind. Den Data Science wird in diesen Transformationsprozessen gesellschaftlicher Wissensregime eine Schlüsselrolle attestiert, insofern hier einerseits die Verfahren, Techniken und Methoden entwickelt werden, die für eine datenbasierte algorithmische Wissensproduktion grundlegend sind, und andererseits mit den Data Scientists die zukünftigen Expert*innen für diese Form der Wissensproduktion auch für andere gesellschaftliche Bereiche ausgebildet werden. Weitere Informationen zum Projekt: https://www.jku.at/institut-fuer-soziologie/abteilungen/soziologie-mit-den-schwerpunkten-innovation-und-digitalisierung/forschung/
Project
Qualitativ-empirisches Dissertationsprojekt zur Ingenieurarbeit im Bereich erneuerbarer Energien aus Geschlechterperspektive. Teilfinanziert durch ein JungforscherInnenstipendium des Universi­täts­­rats der Karl-Franzens Universität Graz (Volumen: 24.000 €). Abschluss der Promotion mit Auszeichnung im März 2017.
Archived project
xxxxxx