Arnold Windeler

Arnold Windeler
Technische Universität Berlin | TUB · Institut für Soziologie

Prof. Dr.

About

146
Publications
17,337
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
3,183
Citations
Citations since 2016
32 Research Items
1323 Citations
2016201720182019202020212022050100150200
2016201720182019202020212022050100150200
2016201720182019202020212022050100150200
2016201720182019202020212022050100150200
Introduction
Arnold Windeler currently works at the Department of Sociology at Technische Universität Berlin. Arnold does research on innovation, inter-firm networks, and social fields from a practice theory perspective informed by Giddens' structuration theory. His current projects are 'Innovation Society Today' and 'Recursive Norm Formation in the Energy Transition'
Additional affiliations
July 2014 - present
Technische Universität Berlin
Position
  • Speaker DFG-Research Training Group "Innovation Society Today. The Reflexive Creation of Novelty"
Description
  • see: Rammert, Werner, Windeler, Arnold, Knoblauch, Hubert, & Hutter, Michael (Eds.). (2018). Innovation Society Today. Perspectives, fields and cases. Wiesbaden: Springer VS. See also under publications
October 2003 - present
Technische Universität Berlin
Position
  • Professor (Full)

Publications

Publications (146)
Article
Societies are increasingly using innovation as a point of reference, thereby progressively transforming societies into innovation societies. Today, complex innovations are characteristically produced in fields where organizations play significant roles, as prom inent innovation models indicate. However, there is a lack of a conceptual framework to...
Chapter
Ausgehend von der heute verbreiteten These eines vermehrt reflexiven Modus des Innovierens (1) machen wir einen Vorschlag, die vielfältigen Konzepte der Reflexivität in der Innovationsforschung zu ordnen (2). Im Hauptteil unseres Beitrags diskutieren wir neuere, soziologische Konzepte reflexiver Innovation vor dem Hintergrund verschiedener Theorien...
Chapter
Innovationen prägen unsere Gegenwartsgesellschaften und sind durch sie geprägt. Soziologische Feldtheorien eröffnen Perspektiven, Innovationen heute besser zu erfassen, und erlauben, das etablierte Spektrum an Innovationstheorien kritisch zu erweitern. Ich skizziere drei Feldkonzepte: Felder als ‚soziale Räume objektiver Relationen‘, als ‚Gebiete i...
Chapter
Der Beitrag leitet in das von Birgit Blättel-Mink, Ingo Schulz-Schaeffer und Arnold Windeler herausgegebene Handbuch Innovationsforschung. Sozialwissenschaftliche Perspektiven ein und stellt das Konzept des Buches vor. Anhand einer knappen Rekonstruktion der Entwicklung der Innovationsforschung zu einem eigenständigen Forschungsfeld wird gezeigt, d...
Book
Das Handbuch erörtert umfassend das komplexe Gebiet der sozialwissenschaftlichen Innovationsforschung. Es ordnet die Innovationsforschung geschichtlich, begrifflich und vom Gegenstand her ein. Es präsentiert etablierte und sich neu herausbildende theoretische Ansätze der sozialwissenschaftlichen Innovationsforschung. Und es informiert über empirisc...
Chapter
Ausgehend von der heute verbreiteten These eines vermehrt reflexiven Modus des Innovierens (1) machen wir einen Vorschlag, die vielfältigen Konzepte der Reflexivität in der Innovationsforschung zu ordnen (2). Im Hauptteil unseres Beitrags diskutieren wir neuere, soziologische Konzepte reflexiver Innovation vor dem Hintergrund verschiedener Theorien...
Book
Das Handbuch Organisationssoziologie liefert einen umfassenden Überblick über die Entwicklung, den Stand und die Zukunft der Organisationssoziologie als wissenschaftliche Disziplin. Dabei geht es sowohl um die systematische Aufnahme relevanter Theoriestränge, Methoden und Konzepte als auch um die Wechselbeziehungen, Überschneidungen und Komplementa...
Article
Full-text available
Temporary organizing in general and project-based organizing in particular are to be understood only in relation to more permanent contexts such as organizations, inter-organizational networks, industries/fields and society. In view of the ability of organizations to balance permanency and temporariness, they are unlikely to disappear due to tempor...
Chapter
Managing futures in the semiconductor industry is heavily predicated on their collective creation. Shared expectations need to be developed, technological options evaluated and strategic plans made. Our study is based on in-depth and long-term qualitative empirical research and examines how social and technical futures are created by organizing fie...
Chapter
Innovationen prägen die moderne Gesellschaft seit ihrem Beginn. Gegenwärtig verändert diese Beziehung jedoch ihren Charakter: Moderne Gesellschaften werden heute Innovationsgesellschaften, in denen Innnovationen die dominante treibende Kraft der Entwicklung bilden. Produziert und reproduziert werden Innovationen heute vor allem in Innovationsfelder...
Chapter
Netzwerke sind heute in aller Munde – auch wenn ihre Bedeutung für Arbeit dabei zumeist nicht im Mittelpunkt steht. Das verwundert, ist doch die Herausbildung, Fortschreibung und gegebenenfalls Veränderung von Arbeit und deren Regulation eine der großen Herausforderungen für die Politik, die Wirtschaft und die Wissenschaft unserer Zeit, wie ein Bli...
Chapter
Jörg Sydow, Arnold Windeler, Gordon Müller-Seitz, and Knut Lange develop an unconventional analytic approach called path constitution analysis (PCA). This integrates the concepts of path dependence and path creation, which have attracted limited methodological attention although they are widely applied for explanatory purposes. Path dependence in p...
Book
Das vorliegende Handbuch vermisst das komplexe Gebiet der sozialwissenschaftlichen Innovanionsforschung und entfaltet dessen theoretische und praktische Implikationen.
Chapter
Today, innovation as ‘creative destruction’ (Schumpeter 2003: 83) is becoming a social imperative that increasingly characterizes innovation societies far beyond their economies (Hutter et al., this volume). This development is accelerated through reflexive innovations that actors constitute in interactions drawing on modern institutions, systems o...
Chapter
Innovation as transformation of a more or less intentional nature is a timeless phenomenon. By contrast, innovation as a sustained, creative effort and the systematic generation of novelty is regarded as one of the core institutions of a modern economy. Currently, a further shift is taking place in society’s relationship with innovation: innovation...
Chapter
Full-text available
Society’s ability to reinvent itself is currently under debate. This discussion no longer centers solely on new technologies and economic innovations but on how novelty is currently created in all spheres of society, how it is discerned in its nascent stages, defined in different ways, and asserted in a variety of social spheres, even in the face o...
Book
Full-text available
- Innovation - theory and history of the trigger of societal transformation - Study about the society’s relationship with innovation - International and interdisciplinary The book offers new theoretical perspectives on innovation, analyzes innovation processes in diverse innovation fields, and presents case studies that reflect the diversity of in...
Chapter
Neuerung als mehr oder weniger gewollter Wandel geschah immer schon. Innovation als dauerhafte kreative Anstrengung und systematische Durchsetzung des Neuen gilt hingegen als eine der Kerninstitutionen moderner Wirtschaft. Gegenwärtig beobachten wir einen weiteren Wandel im Verhältnis von Innovation und Gesellschaft: Innovation überschreitet ihre S...
Book
Innovation als dauerhafte kreative Anstrengung und systematische Durchsetzung des Neuen gilt als Kerninstitution moderner Wirtschaft. Gegenwärtig beobachten wir eine Ausweitung auf alle Felder, Arten und Phasen der Innovation: Innovationsprozesse – so die These – werden zunehmend reflexiv im Lichte von Informationen über Innovationen gesehen, breit...
Chapter
Innovation als ‚kreative Zerstörung, die Positives hervorbringt‘ (Schumpeter 2003) wird heute zu einem gesellschaftlichen Imperativ, der weit über die Wirtschaft hinaus Innovationsgesellschaften zunehmend charakterisiert (Hutter et al. in diesem Band). Forciert wird diese Entwicklung durch reflexive Innovationen, die Akteure unter Rückgriff auf mod...
Chapter
Full-text available
Innovation prägt die moderne Gesellschaft seit ihrem Beginn. Gegenwärtig verändert sie jedoch ihren Charakter: Sie wird reflexiv, verläuft als heterogen verteilter Prozess und verallgemeinert sich zu einem ubiquitären Phänomen. Reflexive Innovation meint dabei nicht nur die gezielte, sondern auch die vom kontinuierlich erneuerten Wissen um Innovati...
Chapter
Ist moderne Vergesellschaftung ohne Organisationen nicht zu denken, so gilt doch auch umgekehrt: Organisationen sind ohne Gesellschaft weder zu verstehen noch zu erklären. Was Organisation heißt, hat sich seit dem Aufkommen der Moderne jedoch grundlegend verändert: Prägten Bürokratien die Entwicklung der Moderne und verdanken diese ihre Verbreitung...
Chapter
Ist moderne Vergesellschaftung ohne Organisationen nicht zu denken, so gilt doch auch umgekehrt: Organisationen sind ohne Gesellschaft weder zu verstehen noch zu erklären. Was Organisation heißt, hat sich seit dem Aufkommen der Moderne jedoch grundlegend verändert: Prägten Bürokratien die Entwicklung der Moderne und verdanken diese ihre Verbreitung...
Article
Full-text available
»Innovationsgesellschaft heute: Die reflexive Herstellung des Neuen«. While innovation has shaped modern society from its very inception, it is currently gaining new dimensions: Innovation is becoming increasingly reflexive, heterogeneously distributed, and ubiquitous. Reflexivity implies more than the intentional transformation of routine actions;...
Chapter
In diesem Aufsatz formuliere ich einen Theorierahmen für die Erklärung der soziale Konstitution von Können und Kompetenz von Individuen, Organisationen und Netzwerken, der soziale Praktiken in den Mittelpunkt der Analyse rückt und auf Arbeiten des englischen Soziologen Anthony Giddens (1984) aufbaut. Die Ausarbeitung eines solchen Theorierahmens is...
Data
Full-text available
Article
Full-text available
Abstract Changing industry practices and forms of production organization are the medium,and result of co-evolutiona ry processes of change. The disruptive event of the transforma- tion of the German TV industry into a dual system triggered the change of content pro- duction from in-house to collaborative forms,in project networks,which are not onl...
Chapter
Kompetenzen lassen sich nur verstehen und erklären, wenn man sie sozialtheoretisch einbettet. Sozialtheorien wiederum bedürfen eines Verständnisses von Kompetenzen, geht es im Sozialen doch immer auch um Vermögen, Soziales in der Zeit und im Raum hervorzubringen, fortzuentwickeln und gegebenenfalls zu verändern. Günther Ortmann, Peter Kappelhoff un...
Chapter
In diesem Aufsatz formuliere ich einen Theorierahmen für die Erklärung der soziale Konstitution von Können und Kompetenz von Individuen, Organisationen und Netzwerken, der soziale Praktiken in den Mittelpunkt der Analyse rückt und auf Arbeiten des englischen Soziologen Anthony Giddens (1984) aufbaut. Die Ausarbeitung eines solchen Theorierahmens is...
Article
This paper examines how technological and organisational changes are mediated through different means of mutually monitoring and collectively coordinating technological developments in the field of semiconductor manufacturing. As collective practices, both monitoring and coordinating aim at generating momentum in order to stabilise or redirect tech...
Article
This paper examines how technological and organisational changes are mediated through different means of mutually monitoring and collectively coordinating technological developments in the field of semiconductor manufacturing. As collective practices, both monitoring and coordinating aim at generating momentum in order to stabilise or redirect tech...
Article
Complex technologies are often developed in inter-organisational networks as actors try to reduce development costs and uncertainty about the viability of these innovations. However, as of to date it remains unclear how such innovations are financed collectively under conditions characterised by extreme uncertainty. Hence we explore how financial r...
Article
Full-text available
Although an increasing number of studies of technological, institutional and organizational change refer to the concepts of path dependence and path creation, few attempts have been made to consider these concepts explicitly in their methodological accounts. This paper addresses this gap and contributes to the literature by developing a comprehensi...
Conference Paper
We study how and why uncertainty is induced in collaborative processes of technological development. An instructive case for this endeavor is the development of future microprocessors in the semiconductor industry. Based on permanent renewal, the semiconductor industry is well known for its ability to deal with the economic as well as technologic...
Article
Taking issue with the classical theory of path dependence, we capture the active agency involved in collective efforts aimed at extending a current technological path and, in parallel, at creating a new path in the field of leading-edge international semiconductor manufacturing. We apply structuration theory in order to analyse the practices of pat...
Article
Full-text available
This article examines how multinational corporations (MNCs) shape institutional conditions in emerging economies to secure access to high-skilled, yet lower-cost science and engineering talent. Based on two in-depth case studies of engineering offshoring projects of German automotive suppliers in Romania and China we analyze how MNCs engage in ‘act...
Chapter
Netzwerke finden heute in allen Bereichen moderner Gesellschaften viel Aufmerksamkeit. Deren Bedeutung für die Arbeitsorganisation steht dabei zumeist nicht im Mittelpunkt. Gerade in westlichen Industriestaaten ist die reflexive Gestaltung von Vernetzung Moment eines Strukturwandels der Arbeitsorganisation, der seinen Ausdruck in der Pluralisierung...
Article
Full-text available
Innovation society today: The reflexive creation of novelty While innovation has shaped modern society from its very inception, it is currently gaining new dimensions: Innovation is becoming increasingly reflexive, heterogeneously distributed, and ubiquitous. Reflexivity implies more than the intentional transformation of routine actions; it also r...
Article
Summary Our study of German television content production firms entering the Hungarian market and other markets, and of U.S. firms entering the German market shows that foreign market entry in this industry often takes the form of network entry and, in some cases, collective network entry. The network orientation is the preferred strategy, to help...
Article
Die Organisation der Content-Produktion ist in modernen Gesellschaften hoch bedeutsam, aber weitgehend unerforscht. Bedeutsam ist sie, da Massenmedien wie das Fernsehen in entwickelten Gesellschaften nicht nur eine wichtige Rolle für die Herausbildung von Identitäten und Meinungen, Gruppenzugehörigkeiten und Gesellschaftsvorstellungen sondern auch...
Article
Full-text available
Netzwerke sind heute in aller Munde – auch wenn ihre Bedeutung für Arbeit dabei zumeist nicht im Mittelpunkt steht. Personale Netzwerke oder Old Boys Networks US-amerikanischer Elitehochschulen werden etwa für den Fortbestand und die Verfestigung sozialer Ungleichheit verantwortlich gemacht (Hartmann 2004). „Transnationale Unternehmungen“ (Bartlett...
Book
Vernetzung ist einer der Orientierungspunkte bei der Reform des Gesundheitswesens. Dabei werden Wettbewerb und Kooperation neu gestaltet zwischen Leistungsanbietern in Krankenhausverbünden, Franchisesystemen, Ärzte- und Pflegenetzwerken über integrierte Versorgungsstrukturen bis hin zu Systemen von Managed Care und Corporate Health Management. Viel...
Conference Paper
How do collectives of organizations create a new technological solution or extend an already existing technological path in networked organizational fields? This paper contributes, first, to a general understanding of the recursive interplay between technology development and the processes of organizing innovation in networks by highlighting the ro...
Conference Paper
Technologies and markets mutually constitute each other. In processes of technology development technologies are not only created but the future markets for these technologies also. In turn, the markets (themselves in the making) shape the technology development. The mutual constitution of technologies and markets characterizes innovative industrie...
Chapter
Full-text available
Netzwerke erfreuen sich heute in der Wirtschaft, der Wissenschaft, der Politik und nicht zuletzt in den Medien nicht nur großer Aufmerksamkeit, sondern gelten zuweilen als eines der definierenden Topoi moderner Vergesellschaftung (vgl. etwa Mayntz 1992).1 Die Allgegenwart von Netzwerken zwischen Personen und vor allem zwischen Organisationen verwei...
Conference Paper
The paper advances the conceptualisation of the collective dimension of institutional entrepreneurship. By organizing agency through interorganisational networks, actors are able to shape processes of path constitution, not least in technology development. These networks are themselves medium and outcome of collective institutional entrepreneurship...
Article
Das Erzielen von Effizienz unter Bedingungen erhöhter Flexibilität stellt gerade in der Medienwirtschaft mit ihrer Verknüpfung von Innovation und Kreativität eine groβe Herausforderung dar. In bürokratischen Organisationen (wie vertikal tief integrierten Groβverlagen) wird dieses Ziel vor allem durch Institutionalisierung und Routinisierung bei gle...
Conference Paper
Full-text available
The paper explores the role of interorganizational networks in the process of creating technological paths and tries to answer the question whether, and under which conditions, such paths can be mindfully be created. For that reason, six modes of constituting technological paths are distinguished, whereby path creation and path extension are two of...
Chapter
Organisation der Produktion in Projektnetzwerken: der Titel scheint in sich widersprüchlich. Die Flüchtigkeit der in Projektnetzwerken durchgeführten zeitlich befristeten Projekte und die Vielzahl beteiligter Akteure unterschiedlicher Organisationen lässt die Organisiertheit und Organisierbarkeit der Produktion fraglich werden. Das gilt zumindest,...
Chapter
Die zunehmende Entwicklung, Herstellung und auch Vermarktung von Produkten und Diensdeistungen in Projekten ist Ursache wie Ausdruck eines beschleunigten Wandels von Wirtschaft und Gesellschaft Entsprechend wird auf die Bedeutungszunahme projektorientierter Unternehmungen hingewiesen (z.B. Mintzberg 1991, S. 205 ff.; Gareis 1994; Patzak/Rattay 1998...
Chapter
In der traditionellen, und vermehrt nun auch in der so genannten neuen Medienindustrie gilt: „Content is king“. Trotz der herausragenden Bedeutung der Soft- und Hardware neuer Informations- und Kommunikationstechnologien, gerade auch in der Form des Internet, ist und bleibt die Medienindustrie aller Voraussicht nach strategisch auf die Produktion u...
Book
"Content is King." Das ist in der Medienindustrie wohl bekannt. Unklarheiten bestehen dagegen bei der Frage, wie heute die Produktion von Content in dieser Branche koordiniert wird. Empirisch greift der Sammelband Fragen digitaler Technik und neuer Modelle der Produktionsorganisation auf. Er widmet sich der digitalen Nachrichtenproduktion, der proj...
Chapter
Da Netzwerke in Mode sind, steigert sich die begriffliche Konfusion wie in einem „terminological jungle in which any newcomer may plant a tree“ (Barnes 1972, S. 3). Die von J.A. Barnes vor über 30 Jahren gestellte Diagnose ist heute mehr denn je gültig. Schaut man in die Literatur über interorganisationale Netzwerke, dann beschleicht einem heute zw...
Article
Entwickelt wird ein theoretischer Analyseansatz zur empirischen Untersuchung der Kreation technologischer Pfade, der durch die Sozialtheorie von Anthony Giddens informiert ist. Vorgestellt werden die Pfadperspektive und die Konzepte der Pfadabhängigkeit und Pfadkreation. Dem schließt sich aus der Pfadsicht eine Skizze des Umbruchs der Lithographiet...
Article
Trust is often considered to be a constitutive property of interfirm net- works in general and of regional networks of service firms in particular. Although important as a lubricant of interorganizational exchange, trust implies neither the absence of control nor the absence of knowledge. This is especially true in times of reflexive modernity in w...
Article
Full-text available
Trust is often considered to be a constitutive property of interfirm networks in general and of regional networks of service firms in particular. Although important as a lubricant of interorganizational exchange, trust implies neither the absence of control nor the absence of knowledge. This is especially true in times of reflexive modernity in whi...
Chapter
Die Wirtschaft entwickelter Gesellschaften zeichnet sich durch zwei sich wechselseitig scheinbar verstärkende Trends aus: das beständige Wachstum von Dienstleistungen einerseits und die zunehmende Relevanz von Projekten und Projektorganisationen andererseits. Beide Entwicklungen vollziehen sich nicht nur an der Peripherie, wie z.B. in dem zugleich...
Article
This paper describes a research project that studies the development of manufacturing technology for semiconductors. It examines to what extent, under which conditions, and in which ways interorganizational network can actually enable the creation of a new technological path in this field. It gives a summary overview of the theory of path dependenc...
Article
Full-text available
Autoren des strategischen Managements haben schon immer neben der Unternehmung die Unternehmungsumwelt im Blick gehabt (vgl. schon Ansoff 1965). Die aktuelle Diskussion um den Resource-based View des strategischen Managements hat mit Blick auf Innen und Außen zwar wieder einmal die Akzente verschoben, gleichwohl gilt auch hier: Ob organisationale R...
Chapter
In den letzten 30, 40 Jahren wurde ein neuer Ansatz zur Analyse sozialer Strukturen entwickelt, die Netzwerkanalyse. Sie analysiert soziale Strukturen aus den Beziehungen zwischen einer definierten Menge von Akteuren und sieht die Strukturmuster ihrer Beziehungen als bedeutsam für das Verhalten der Akteure an. Die Akteure (oder genereller die sozia...
Chapter
Perspektive und Gegenstand konstituieren sich rekursiv. Das gilt positiv wie negativ. Die Diffusität vorliegender Netzwerkperspektiven trägt dazu bei, daß der Gegenstand ‚Netzwerk‘ sich einer genaueren Bestimmung entzieht. Umgekehrt findet die Vielschichtigkeit und Vielfältigkeit des Gegenstands seinen Ausdruck in diffusen Perspektiven. Einen Auswe...
Chapter
Reflexive Vernetzung ist die aktuelle Form moderner Vernetzung. Sie ist Ausdruck von Vernetzung unter der Bedingung institutionalisierter Reflexivität in einer reflexiv gewordenen Moderne. Gleichzeitig ist sie heute relevantes Medium der Konstitution von Ökonomie im Kontext reflexiver Vergesellschaftung (Giddens, 1990a; 1991a). Formen der Vernetzun...
Chapter
Im Jahre 1986 — parallel zur international einsetzenden Diskussion um Unternehmungsnetzwerke in der Managementliteratur — eröffnen Martin Baethge und Herbert Oberbeck vom Sozialforschungsinstitut in Göttingen (SOFI Göttingen) und Norbert Altmann, Manfred Deiß, Volker Döhl und Dieter Sauer vom Institut für Sozialforschung in München (ISF München) in...
Chapter
Der strukturationstheoretische Netzwerkansatz nutzt die in den letzten 25 Jahren entwickelte Strukturationstheorie des englischen Soziologen Anthony Giddens zur Formulierung einer Netzwerktheorie, mit der sich die Theorielücken bisheriger Netzwerkforschung (I u. II) schließen lassen. Im Mittelpunkt des im folgenden entwickelten Analyseansatzes von...
Chapter
Wenn wir „Organisation“ sagen, operieren wir mit einer fundamentalen Zweideutigkeit. Gemeint sein kann der Prozeß des Organisierens oder aber dessen Resultat, die „Organisiertheit“ sozialen Handelns und sodann ein System organisierten Handelns. Diese Zweideutigkeit durch Sprachregelungen zu beseitigen, ware nicht nur ein vergebliches Unterfangen, w...
Chapter
Vor allem in Dienstleistungsindustrien erfolgt die Leistungserstellung heute zunehmend in Form von Projekten. Bereits die Anforderungen, die eine projektbasierte Produktion an die Koordination ökonomischer Aktivitäten stellt, sind, trotz der sehr umfangreichen, allerdings recht technokratisch ausgerichteten Literatur zum Projektmanagement (vgl. z.B...
Article
Die zunehmende Entwicklung, Herstellung und auch Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen in Projekten ist Ursache wie Ausdruck eines beschleunigten Wandels von Wirtschaft und Gesellschaft. Entsprechend wird auf die Bedeutungszunahme projektorientierter Unternehmungen hingewiesen (z.B. Mintzberg 1991, 205 ff.; Gareis 1994; Patzak/Rattay 1998)...
Article
Interfirm networks in general and strategic networks in particular are considered as an organizational form with distinct structural properties. Due to a lack of adequate theory, the working of network processes as well as the resulting network effectiveness is not very well understood. Structuration theory, developed by Anthony Giddens as a social...
Article
Interorganisationsbeziehungen, vor allem wie sie in Netzwerken und virtueller Integration in Erscheinung treten, wird für den Erfolg von Organisationen zunehmend strategische Bedeutung zugewiesen. Das Management interorganisationaler Beziehungen hat vier basale Funktionen wahrzunehmen: Selektion, Regulation, Allokation und Evaluation. Mit der Wahrn...

Network

Cited By