• Home
  • Alexander F. Koch
Alexander F. Koch

Alexander F. Koch
Haute Ecole Pédagogique Fribourg · STEM

PhD

About

52
Publications
7,540
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
11
Citations
Citations since 2016
32 Research Items
10 Citations
201620172018201920202021202202468101214
201620172018201920202021202202468101214
201620172018201920202021202202468101214
201620172018201920202021202202468101214
Additional affiliations
September 2019 - present
Haute Ecole Pédagogique Fribourg
Position
  • Professor
March 2019 - August 2019
Haute Ecole Pédagogique Fribourg
Position
  • Senior Researcher
April 2018 - April 2019
University of Missouri
Position
  • PostDoc Position
Education
February 2012 - September 2016
University of Basel
Field of study
May 2010 - January 2012
University of Tuebingen
Field of study
  • Education
February 2009 - April 2010
Ruhr-Universität Bochum
Field of study
  • Education

Publications

Publications (52)
Chapter
Full-text available
It is a challenge to foster in-service teacher development and get the bridge from knowledge acquisition to classroom practice. Although it is well known that attitudes are essential for a transfer from knowledge into practice, there still seems to be a lack of research on the relation of attitudes, knowledge and teaching behavior. Additionally, th...
Chapter
In diesem Editorial geben wir einen kurzen Einblick in die Relevanz und die Problematik, die entsteht, wenn man von einer allgemeinen Technischen Bildung oder gar von technischer Mündigkeit spricht. Wir möchten zeigen, welche Zu-gänge die entsprechenden Modelle in den Lehrplänen im deutschsprachigen Raum für eine allgemeine Technische Bildung biete...
Book
Aktuelle Beiträge zur Didaktik der Technik; Zur Genese und unterrichtlichen Integration von Technischer Bildung. Die Beiträge in diesem Sammelband von Autorinnen und Autoren aus der Schweiz, Österreich, Deutschland und den Niederlanden beschäftigen sich mit der Rolle der Technischen Bildung in Fächerverbünden aus verschiedenen Blickwinkeln. Einerse...
Chapter
German & English abstract: Wenn man die Technik als zukunftsweisendes Gebiet gesellschaftlichen Wandels sieht, stellt sich auch die Frage nach ihrem Platz in der allgemeinbildenden Schule. In einigen Bildungssystemen existiert Technik als eigenständiges Fach, in anderen ist sie Teil eines grösseren Fächerverbundes. Dieser Sammelband zeigt eine Ba...
Chapter
Im vorangegangenen Abschnitt zeichnete sich eine positive Tendenz zugunsten der Entwicklung von SWiSE-Lehrpersonen gegenüber der Kontrollgruppe ab. Aus einer eher praktischen Sicht heraus, könnte man den Vorteil, den die SWiSE-Lehrpersonen erlangen, als projektteilnahmespezifisch erklären. Das heisst, allein durch die Teilnahme an einem Projekt und...
Chapter
Sobald sich die Frage nach der Übersetzung von Wissen in Handeln stellt, kommt meist die Frage auf, wieso etwas Gelerntes (Wissen) nicht zur Anwendung (Handeln) kommt und wie sich diese Kluft zwischen Wissen und Handeln schliessen lassen könnte. Einerseits erweist sich Wiederholung und Übung von Einzelelementen eines gewünschten Handlungsablaufs al...
Chapter
Versuche, Erkenntnisse aus der erziehungswissenschaftlichen Forschung, der psychologischen Forschung und der Bildungsforschung praxisgerecht in den Unterrichtsalltag zu transferieren, werfen wiederkehrend Probleme auf und Fördermass- nahmen versanden allzu oft. Man könnte dieses Transferproblem auch als Implementationsproblematik innerhalb routinie...
Chapter
In diesem Kapitel möchte ich das Projekt SWiSE (Swiss Science Education/ Naturwissenschaftliche Bildung Schweiz) beschreiben. Ausgehend von einer allgemeinen Konzeption von Schul- und Unterrichtsentwicklungsprozessen, kann SWiSE als top-down bottom-up Transferprojekt beschrieben werden. Aus dieser Prozessform und im Rückgriff auf die konkreten Proj...
Chapter
Mena Marcos und Tillema (2004) kommen in einer Überblicksstudie zu Reflexion und Handeln bei Lehrpersonen auf vier Kategorien von Studien: a) Studien, die sich mit der Rekonstruktion von handlungsrelevanten Überzeugungen beschäftigen, b) Studien, die Intentionalität als präaktionale Reflexion fassen, c) Studien, die Unterrichtshandeln als Ex-post-R...
Chapter
Im Folgenden werde ich die Theorie zur Adaptive Control of Thought (ACT*) sowie das Rubikon-Modell der Handlungsphasen beschreiben. Beide Theorien beanspruchen, Handlungen von Personen zu modellieren. ACT* bezieht sich auf die Zusammenhänge zwischen Wissen und Handeln, das Rubikon- Modell gliedert Handeln in prä- und postaktionale Einzelschritte. N...
Chapter
Unterricht scheint in irgendeiner Weise geplant zu sein und bezieht sich nach der obigen Definition unter anderem auf die Lehrpersonen mit ihrer beruflichen Sozialisation; respektive auf erwachsene, ausgebildete Personen (Egloff & Kade, 2006).
Chapter
In diesem Kapitel möchte ich der Frage nachgehen, wie sich die handlungsnahen Variablen im zeitlichen Verlauf über vier Schuljahre hinweg entwickeln, inwieweit der Verlauf linear ist und inwieweit die Entwicklung ein gruppenabhängiger Prozess ist.
Chapter
Die übergeordnete Frage, mit der sich diese Arbeit beschäftigt, lautet Wie kann es gelingen, Lehrpersonen bei der Entwicklung, Einführung, Berücksichtigung und Anwendung alternativer oder adaptierter Unterrichtsmethoden zu unterstützen? und bezieht sich auf den naturwissenschaftlichen Unterricht der obligatorischen Schule in der deutschsprachigen S...
Book
In einem multiperspektivischen Ansatz verbindet Alexander Koch Konzepte der Erwachsenenbildung mit Modellen zur Handlungsinitiation und -steuerung und überträgt sie auf Schulkontexte bzw. das Unterrichtsentwicklungsprojekt Swiss Science Education (SWiSE). Die mehrjährige Projektevaluation zeigt, dass eine kontinuierliche, bedarfsorientierte Begleit...
Chapter
Most teaching development projects and educational research projects have the aim to support teachers’ competence development, which in turn leads to improved teaching and successful students. In the context of pedagogical content knowledge (PCK) in particular and its effect on teaching practice, there is plenty of research in educational science....
Poster
Full-text available
Erfolgsfaktoren Allgemeiner Technischer Bildung Das Bewusstsein der Bedeutung allgemeiner technischer Bildung ist im Wandel. Die im Alltagsleben allgegenwärtige Technik fordert auch die Schule und Hochschule. Der Lehrplan 21 bietet Möglichkeiten technikorientiert zu unterrichten. Was wird unter allgemeiner technischer Bildung verstanden? Welche Wün...
Poster
Full-text available
In den letzten Jahren haben Themenfelder um das Schlagwort „Internet der Dinge“ rasant an Bedeutung gewonnen. Die intelligente Steuerung und Vernetzung aller Lebenszyklen eines Produkts wird in den nächsten Jahren nicht nur weitreichende Konsequenzen für die gesamte industrielle Fertigung haben, auch viele Lebensbereiche der Menschen werden von ent...
Poster
Full-text available
Nach Eder (2002) besteht Unterrichtsklima unter anderem aus personenbezogenen Lehr-Lernerfahrungen der Schülerinnen und Schüler (SuS) mit der Lehrperson. Ein positiv wahrgenommenes Lehr-Lerngeschehen kann die Lernfreude der SuSunterstützen (ibid.). Auch die Selbstbestimmungstheorie (Deci& Ryan, 1990) nimmt an, dass eine autonomierorientierteund sch...
Article
Full-text available
There has been a long debate about learning effects due to minimally guided instruction. Cognitivists claim that constructivism is part of a variety of indirect teaching methods. Based on the dispute on the low efficiency of constructivist instruction that went on between 2006 and 2007 we empirically proved a model that includes constructivism as a...
Poster
Full-text available
If extraneous load is high and intrinsic load is high, no germaine load is available. Therefore, procedural knowledge must be used. Flow is an indicator of this knowledge use.
Book
PISA und TIMSS führten zu einem vermehrten Kompetenzdiskurs in Schule, Unterricht und Bildungspolitik. SWiSE versucht kompetenzorientierten Unterricht durch die Einführung bzw. Weiterentwicklung des selbstständigen Lernens, offener Lehr-Lernformen und Lehrerkooperation zu fördern. Doch stellt sich die Frage, wie unterrichtsrelevant solche Entwicklu...
Chapter
Full-text available
SWiSE intends to qualitatively further develop science and technology education in 61 Swiss obligatory schools (i.e. kindergarten to 9th grade). The most basic aim is to increase students " interest and joy in science. SWiSE aims to offer children and young people an age-appropriate access to science and technology, reflect and further develop scie...
Poster
Full-text available
In der Ersterhebung (Herbst 2012) fand sich zwischen SWiSE- und Vergleichslehrpersonen lediglich ein Unterschied im Austausch, wobei SWiSE-Lehrpersonen stärkeren Austausch betrieben. Die Schulleitungen sowie die Schülerinnen und Schüler der Stufen 3 bis 9 unterschieden sich auf keiner der erhobenen Variablen. Betrachtet man das Unterrichtshandeln e...
Article
Full-text available
Poster
Full-text available
In a helical cascade of research and practice SWiSE supports continuous mutual development of political and researchbased school development with a very close link to actual praxis at schools. SWiSE incorporates a COLLABORATIVE notion of development that links bottom-up and top-down processes through all school-related instances. Schools and teache...
Poster
Full-text available
Die Dissertation ist im Projekt SWiSE angesiedelt. SWiSE möchte Lehrpersonen anregen, naturwissenschaftlichen Unterricht zu überdenken und im konstruktivistischen Sinne neu zu gestalten. Dies veranlasst zur Frage welche Prädiktoren als handlungsleitend gelten. Die Forschungsfrage richtet sich auf Einstellungen und Pedagogical Content Knowledge (PCK...
Chapter
Full-text available
Science Education (SWiSE) ist ein Schul-und Unterrichtsentwicklungsprojekt in der Deutschschweiz. Ziel ist, die Freude von Schülerinnen und Schülern in naturwissenschaftli-chen Fächern zu stärken. Bei Lehrpersonen sollen Kompetenzen unterstützt, verfolgt und bewertet sowie Kooperation gefördert werden. Auf Schulebene soll Innovation und Weiter-entw...
Chapter
Full-text available
Projekt SUN: Sachunterricht in Nordrhein-Westfalen befasst sich mit Ursachen des Mangels an physikalischen Themen im Sachunterricht der Grundschule mit Blick auf Lehr-kompetenzen sowie Unterstützungsangebote und analysiert diese mit Blick auf alle drei Phasen der Lehrerausbildung. Die Ziele der SUN-Studie ist die umfassende Analyse der Ursachen des...
Poster
Full-text available
Die Dissertation ist im Projekt SWiSE angesiedelt. SWiSE möchte Lehrpersonen anregen, naturwissenschaftlichen Unterricht zu überdenken und im konstruktivistischen Sinne neu zu gestalten. Dies veranlasst zur Frage welche Prädiktoren als handlungsleitend gelten. Eine Teilfrage lautet dabei, wie Lehrpersonen verschiedener Klassenstufen konstruktivisti...
Poster
Full-text available
SWiSE is a joint initiative of ten Swiss-German educational institutions and brings together experts from different educational institutions, research centers, ministries and school practice over an entire period of three school-years (2012/13 – 2014/15). The aim is to develop interest in science and technology in 4- to 16-year-old students via tea...
Conference Paper
Full-text available
Betrachtet man Lernen multiperspektivisch, müssen Lehrende nicht nur über fachliches und methodisches Wissen verfügen, sondern dieses auch im Unterricht zur Anwendung bringen. Der Modellversuch Swiss Science Education (SWiSE) beabsichtigt, gezielt durch lernbegleitende Fortbildung und individuelles Coaching den Erwerb sowie die Umsetzung unterricht...
Poster
Full-text available
Wie kann praxisnahes, individuelles Coaching bei Lehrpersonen die Entwicklung und Anwendung pädagogischer Kompetenzen im naturwissenschaftlichen Unterricht fördern?
Article
Full-text available
Freiberufler in der Lehre sind gerngesehene Arbeitnehmer. Aber welche Person steht dahinter? Warum wird jemand Freiberufler und welche Ideale werden dabei verkörpert? Anhand neuerer Literatur und eines Interviews lassen sich extern-ökonomische, personal-ökonomische und ethisch-identifikatorische Gründe herausarbeiten, die nicht nur der eigenen Selb...

Questions

Questions (12)
Question
Dear colleagues,
I am currently teaching myself in multilevel analysis using educational data. I found few to zero literature on basic analysis methods. In my context we frequently use level-1 pre-post data and level-2 (pre) predictors, e. g.: I have student achievement in the beginning of the school year (pre) and at the end (post). On level 2 I have teacher knowledge assessed at the beginning of the school year (pre).
"Question": I want to regress student achievement on teacher knowledge, controlling for prior student achievement.
What would your multilevel approach be?
(a) Do a multilevel panel data analysis with a long data set? I.e. using time on level 1.
(b) Do an multilevel ANOVA approach with a wide data set? I.e. controlling for prior knowldge.
I know it is simple, but self-teaching is really hard. I hope you understand!
Best wishes!
Alexander
Question
Dear community,
I am asking a rather simple statistical question that I am struggling with and I don't know where to start off googling: I have 30 people that state their preferred object (out of ten objects). The objects are nominal and you cannot select an object twice. In the examplebelow you can see person by preference of object:
1st preference 2nd preference 3rd preference
Person 1 Object 3 Object 6 Object 4
Person 2 Object 6 Object 1 Object 7
Person 3 Object 2 Object 4 Object 5
How can I find out about "preferred" patterns based on the 1st preference, e.g. "if one chooses X as a first preference, then the second choice is likely to be..."
Is there any easy routine to compute preferred patterns over all three preferences? I can do (simple) MS Excel, but doing it by hand would really be a hassle.
Thanks for your thoughts!
Alexander
Question
Usually we find an implicit hierarchy in criteria of psychometric quality.
I am just looking for opinions on Cronbach Alpha and Researchers' Belief.
Question
In this case I am not interested in topics, but rather in your approaches. I might want to condense your ideas to a research project.
Question
In a nested factor model (bi-factor model), how do you interpret the general factor g? Is it just g or is it associated with the sub-scales? I.e. is g general intelligence with the sub-dimensions logic 1, logic2 and logic 3 or is it general logical intelligence with the sub-dimensions logic 1, logic2 and logic 3. I hope you see the point. 
Question
What do you think about the validity of these items on a 4-point scale? Where is the difference?
1. I do sport exercises on a regular basis. (totally agree --- totally disagree)
2. I regulariiy ask my students about their conceptions on the "topic". (totally agree --- totally disagree)
3. I panic very easily. (totally agree --- totally disagree)
4. I go out with my dog every day (totally agree --- totally disagree)
5. I have 7 or more cigarettes per day (totally agree --- totally disagree)
Please, do not refer to any item analyses procedures. I am interested in your opinion on the statements above. They do not correspond to a factor or likewise. And please, do not discuss about sample size, analyses, number of scale options or the like.
It is just face validity! Unusual for the most of you, I guess. But I want to know about expertise and not about your number amorousness :)
Question
As we know self-determination theory (SDT) is of US American origin. With reference to Hofsteede, there are cultures that are not that individualistic. Therefore, does it make sense to try find a need for autonomy in cultures where "autonomy does not exist"? In fact I do like SDT, but today I want to shoot at its generalizability. 
What do think? Critical discourse is whole-heartedly welcome!

Network

Cited By
    • University of Applied Sciences and Arts Northwestern Switzerland
    • University of Applied Sciences and Arts Northwestern Switzerland
    • Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein

Projects

Projects (2)
Project
In this project we are interested in the content and affordance of technics and technology education at school.
Archived project
(Digitale Transformation: Industrie 4.0 Kompetenzen, Voraussetzungen und Möglichkeiten für Lehrende und Lernende in der technischen Bildung) Financially supported by SATW