Article

Financial Supply Chain Management

University of St.Gallen 01/2010; DOI: 10.1109/SOLI.2010.5551613
Source: OAI

ABSTRACT In diesem Beitrag wird ein theoretischer Bezugsrahmen zum Financial Supply Chain Management erarbeitet. Es wird gezeigt, dass durch die Entwicklungen im Unternehmensumfeld die Notwendigkeit für ein Management der Financial Supply Chain gegeben ist. Dabei erfahren im Zuge der Weiterentwicklung des Supply Chain Managements die Institutionen aus der Finanzdienstleistungsbranche, die Unternehmensfunktionen Investition, Finanzierung und Rechnungswesen sowie die finanzwirtschaftlichen Strom- und Bestandsgrößen eine neue Bedeutung. Mittels einer funktionalen, institutionalen sowie finanzwirtschaftlichen Sichtweise werden die relevanten Schnittstellen zwischen den einzelnen Akteuren und Funktionen der Finanz- und Logistikwelt aufgedeckt. Mit der Kenntnis dieser Schnittstellen und Interdependenzen eröffnen sich den Unternehmen in der Financial Supply Chain neue Möglichkeiten, den Shareholder Value zu steigern, das Nettoumlaufvermögen zu senken sowie neue Formen der Kapitalverwendung und des Kapitelbedarfs zu nutzen.

0 Bookmarks
 · 
50 Views