Conference Paper

Let's go public! taking a spoken dialog system to the real world.

Conference: INTERSPEECH 2005 - Eurospeech, 9th European Conference on Speech Communication and Technology, Lisbon, Portugal, September 4-8, 2005
Source: DBLP

ABSTRACT In this paper, we describe how a research spoken dialog system was made available to the general public. The Let's Go Public spoken dialog system provides bus schedule information to the Pittsburgh population during off-peak times. This paper describes the changes necessary to make the system usable for the general public and presents analysis of the calls and strategies we have used to ensure high performance.

0 Bookmarks
 · 
40 Views
  • Source
    SIGDIAL; 01/2013
  • Source
    [Show abstract] [Hide abstract]
    ABSTRACT: We report on users' perceptions on query input errors and query reformulation strategies in voice search. The perceptions were collected through a controlled experiment. Our results reveal that: 1) users' faced obstacles during a voice search that can be related to system recognition errors and topic complexity; 2) users naturally develop different strategies while dealing with varying types of words that are problematic for systems to recognize.
    HCIR 2013; 01/2013
  • [Show abstract] [Hide abstract]
    ABSTRACT: Aktuelle Sprachdialogsysteme scheinen keinen guten Ruf zu haben. Doch woran liegt das? Welche Eigenschaften machen sie natürlich(er)? Wichtige Merkmale sind Adaptivität, gemischte Initiative, Möglichkeiten zur Korrektur und Überbeantwortung, robuste Spracherkennung, Interpretation von Umgangssprache, Verneinungen und Rückbezügen, sowie ein grundlegendes Sozialverhalten. Bei einem Vergleich der Systeme fällt jedoch auf, dass viele der Eigenschaften natürlicher Dialogsysteme noch nicht umgesetzt worden sind. Dies liegt vor allem am Fehlen eines allumfassenden Dialogmodellierungs- und -implementierungswerkzeugs. Gleichzeitig mag auch eine gewisse Diskrepanz zwischen Industrie und Wissenschaft Ursache für diesen Umstand sein. So behaupten Praktiker, dass sie natürliche Systeme gar nicht bräuchten (was eher daran liegen könnte, dass die Realisierung zu teuer bzw. schlichtweg noch nicht möglich ist). Die Wissenschaft betrachtet isolierte Probleme auf eine sehr fokussierte und detaillierte Weise, die zwar einzelne Probleme löst, jedoch aufgrund ihrer Fokussierung oftmals nicht direkt und autark in der Praxis einsetzbar ist. Hier gilt es im Rahmen der angewandten Wissenschaft gemeinsam Lösungen hinsichtlich eines Gesamtmodells zu entwickeln.
    Informatik Spektrum 01/2013; 36(4).

Full-text

View
0 Downloads
Available from